Foto: Demo gegen das Regime im Iran (über dts Nachrichtenagentur)

Immer mehr Flüchtlinge jetzt auch aus dem Iran in Deutschland

Berlin – Gibt es eigentlich überhaupt noch ein anderes Land auf dieser Welt, dass so anziehend ist wie Deutschland? Seit dem Beginn der jüngsten Protestwelle in Iran nimmt die Zahl iranischer Asylbewerber in Deutschland deutlich zu. Hatten im September dieses Jahres nach Angaben des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) noch 613 Iraner einen Asylerstantrag gestellt, waren es im Oktober schon 892 und im November bereits 1.039, wie der „Spiegel“ berichtet. Im Vorjahresmonat lag die Zahl lediglich bei 381. Im gesamten Jahr 2021 hatte das BAMF 2.693 Asylerstanträge iranischer Staatsangehöriger gezählt, in diesem Jahr waren es bis Ende November bereits 5.447. Die Fraktion der Grünen im Bundestag pocht auf schnelle Hilfe für Regimekritiker.

„Geflüchteten aus Iran muss hier in Deutschland Schutz und Asyl gewährt werden“, sagte der Innenpolitiker Julian Pahlke: „Auf die Brutalität des Regimes müssen wir mit Hilfsbereitschaft für die Menschen in Iran reagieren.“ Kürzlich sprach sich der Bundestag für die Unterstützung der Protestbewegung aus. „Dazu zählt, dass wir über die deutsche Botschaft weiterhin die Möglichkeit haben, auch im Land Unterstützung zu leisten oder bei der Ausreise aus Iran in Einzelfällen behilflich zu sein“.

Der Abschiebestopp müsse weiter gelten.

Und so weiter und so fort. Es hat sich eben mittlerweile herumgesprochen, dass die Deutschen gerne ihr letztes Hemd für andere geben. Da kann man doch mal gratulieren. (Mit Material von dts)

Themen

Junge Wähler wählen AfD (Bild: shutterstock.com/ Von Bihlmayer Fotografie)
AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
International
Islam
Justiz
Klima
Brisant
Gesundheit
Brand (Symbolbild: shutterstock.com/Von Gorb Andrii)
Migration
Satire
Aktuelles
Politik
EU