Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)

Lügenbaron Lauterbach und sein öffentlich-rechtliches ZDF-Sprachrohr

Unhinterfragt durfte immer-noch-Gesundheitsminister Karl Lauterbach im ZDF kurz vor Jahreswechsel behaupten, dass sich nur noch Menschen anstecken, „die nicht ausreichend geimpft sind oder eine Vorschädigung haben“. Das Öffentlich-Rechtliche erspart dem Zwangsbeitragszahler die Zahlen des RKI, die ihren Corona-Clown einmal mehr der Lüge überführen würden.

Unhinterfragt durfte immer-noch-Gesundheitsminister Karl Lauterbach im ZDF behaupten, dass sich nur noch Menschen anstecken, „die nicht ausreichend geimpft sind oder eine Vorschädigung haben“. Über das Ende der Corona-Pandemie von dem Neigungssender befragt, sagte Corona-Karli in der vergangenen Woche:

“Es ist richtig, dass wir jetzt in einen endemischen Zustand übergehen. Das heißt, die Wellen, die jetzt kommen, erfassen nicht mehr die gesamte Bevölkerung, sondern nur noch die Teile, die nicht ausreichend geimpft sind oder Vorschäden haben. Somit ist also eine große Welle, die die gesamte Bevölkerung noch einmal erfassen würde, im Moment nicht zu erwarten. Die neuen Varianten sind nicht so ansteckend und auch nicht so gefährlich, wie es vor einigen Monaten im Labor noch aussah. Somit entschärft sich die Situation etwas.”

Beschränkt man gnädigerweise in Einklang mit der Behauptung, die Impfung schütze vor allem vor schweren Verläufen, die Betrachtung auf Intensivpatienten, findet man dazu beim RKI im Monatsbericht Dezember:

„Vom 31.10.2022 bis 27.11.2022 wurde der Impfstatus von 1.785 Neuaufnahmen gemeldet; 13,1% hatten keine Impfung, 2,9% hatten eine Impfung, 10,0% hatten zwei Impfungen, 49,5% hatten drei Impfungen und 24,5% hatten vier oder mehr Impfungen.“

Das öffentlich-rechtliche Wahrheitsportal befand es einmal mehr nicht für notwendig, den Corona-Lügenbaron Lauterbach auf seine jüngste Fake-News hinzuweisen, sondern verbreitete munter seine Fehlinformationen weiter.

Aktuell gibt es Grund zu größter Besorgnis, hat Lauterbach kurz vor Jahresende angekündigt, dass – nachdem die “Gefahr durch Corona” für uns mittlerweile stark gesunken sei, “neue Aufgaben” auf ihn warten:

 

Im Corona-Karli´s Twitterkommentarbereich listen Bürger jene neuen Aufgaben auf, die sie für relevant halten:

1. Sitzungen bei Untersuchungsausschüssen
2. Aufarbeitung wissenschaftlichen Fehlleistungen
3. Gerichtstermine
4. Sicherheitsverwahrung

Guten Rutsch Herr Klabauterbach.

Darüber hinaus weigern sich Bürger, Kali´s Wünsche anzunehmen und stellen fest:

“Sie haben viel Schaden angerichtet in diesem Land – mit Ihrem penetranten Verhalten & Ihrer unehrlichen / unmenschlichen Politik. Sie sollten den Jahreswechsel zum Anlass nehmen zurückzutreten. Sie sind in meinen Augen für dieses Land untragbar!”

“Ich nehme das nicht an und werde die Wünsche auch nicht erwiedern. Sie ekeln mich an und ich wünsche mir nichts sehnlicher als Ihre Verhaftung und Verurteilung wegen all Ihrer Verbrechen gegen die Menschlichkeit.”

“Meine Mutter, mein Bruder und mein Onkel haben mitgeholfen in Deutschland. Dank einrichtungsbezogener Impfpflicht und Zwang für Heimbewohner sind alle drei verstorben. Ich wünsche Ihnen ein hässliches neues Jahr.”

Andere wünschen sich für das neue Jahr:

“Ich freue mich auf ein wunderschönes 2023, das Sie in die Bedeutungslosigkeit befördert, in die Sie gehören.”

“Mein Wunsch für dieses Jahr ist das Sie für den von Ihnen angerichteten Schaden persönlich haftbar gemacht werden!”

“Sie Herr Lauterbach, haben in der Corona-Pandemie eine ganz üble Rolle gespielt. Anstatt zur Besonnenheit aufzurufen,haben Sie jeden Tag Panik geschürt. Ihnen wünsche ich überhaupt nichts”

(SB)

Themen

AfD
Aktuelles
Corona
Deutschland
Gender
Gender
Islam
Erdingers Absacker; Bild: Collage
International
Energie
Deutschland
Aktuelles
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft