Greta Thunberg (Bild: shutterstock.com/Per Grunditz)

60 % der Deutsche halten Greta Thunberg für kein Vorbild

Obwohl politisch wie medial die als „Fridays for Future“-Gründerin gewinnträchtig aufgebaute Greta Thunberg als Vorbild verkauft wurde und wird, scheint das die Mehrheit der Deutschen anders zu sehen: Gut 60 Prozent halten die Klima-Schwedin nicht dafür.

Kaum ein Land ist so „klima-irr“ wie Deutschland. Und in kaum einem anderen Land wird die zur Klima-Ikone aufgemotzte Aspergerin Greta Thunberg medial und politisch so gefeiert wie hierzulande. Der öffentlich-rechtliche Staatsfunk hat maßgeblich dazu beigetragen, aus der, an einer schweren Persönlichkeitsstörung leidenden Schwedin eine Klimaheilige zu machen. Aber auch Politiker der Grünen und die  SPD sowie die Grünenvorfeldorganisation der Kirchen in Deutschland hypten Thunberg in einem Ausmaß, das mit der dort betriebenen Heiligenverehrung durchaus konkurrieren kann.

Das Problem an dieser medialen- wie auch politischen Inthronisierung von Thunberg: Wie in unzähligen anderen Fällen unterscheiden sich die mediale Darstellung Thunbergs von dem, wie sie in der deutschen Bevölkerung gesehen wird, fundamental:

Gut 60 Prozent der Deutschen sehen in ihr laut Umfrage von Civey eben kein Vorbild beim Klimaschutz. Das Demoskopie-Institut fragte vom 28. 12. 2022 bis 1. 1. 2023 online: „Ist Greta Thunberg Ihrer Meinung nach ein Vorbild im Klimaschutz“? Das, für mediale wie politische Fans verheerende Urteil: Nur 18,4 Prozent antworteten: „Ja, auf jeden Fall“. Weitere 12,3 Prozent meinten: eher ja. Unentschieden blieben neun Prozent der Befragten. Dagegen meinten 15,8 Prozent, sie sei eher kein Vorbild. Dass sie auf keinen Fall als positive Identifikationsfigur gelten kann, fanden sagenhafte 44,5 Prozent. 

civeyjan

Im Übrigen keine neue Einschätzung der deutschen Bevölkerung. Bereits in vorherigen  Umfrageergebnis – nachfolgend die Umfrage „Haben Sie insgesamt eher eine positive oder eine negative Meinung zur Klimaaktivistin Greta Thunberg?“ differierte die Bewertung der heute 19-jährigen Thunberg innerhalb der deutschen Bevölkerung von der medialen Darstellung:

thunberg

Bild: ScreenshotUnd auch jetzt dürfte es wenig überraschend sein, dass das Ergebnis der jüngsten Civey-Umfrage zur Wichtigkeit der Klimhysteriker-Vorhüpferin Thunberg den Mainstreammedien keinen Niederschlag findet. (SB)

Themen

Junge Wähler wählen AfD (Bild: shutterstock.com/ Von Bihlmayer Fotografie)
AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
International
Islam
Justiz
Klima
Brisant
Gesundheit
Brand (Symbolbild: shutterstock.com/Von Gorb Andrii)
Migration
Satire
Aktuelles
Politik
EU