Foto: Screenshot/Youtube

Biden bat Putin um ein Treffen der Geheimdienstchefs

Laut RT.de legte der russische Außenminister Lawrow am 18.01.2023 Einzelheiten des letztjährigen Treffens zwischen dem Chef des russischen Auslandsgeheimdienstes Naryschkin und dem Chef der Central Intelligence Agency Burns dar. Ihm zufolge fand das Treffen nach einer Anfrage Bidens an Putin statt.

Von Thomas Schlawig

Das Treffen zwischen dem Chef des russischen Auslandsgeheimdienstes (SWR), Sergei Naryschkin, und dem Chef der Central Intelligence Agency (CIA), William Burns, fand im vergangenen Jahr auf Ersuchen von US-Präsident Joe Biden an den russischen Präsidenten Wladimir Putin statt. Dies erklärte der russische Außenminister Sergei Lawrow am Mittwoch auf einer Pressekonferenz zu den Ergebnissen der russischen Diplomatie im Jahr 2022. Er sagte:

 „Biden bat Putin um ein Treffen zwischen Naryschkin und Burns – das Treffen fand statt. Ja, es war sehr ernsthaft und nützlich, auch wenn es keinen Durchbruch gebracht hat.“

Der russische Außenminister erklärte, Russland werde auf jeden ernsthaften Vorschlag der USA ausdrücklich reagieren. Lawrow präzisierte:

 „Der Dialog selbst, ein ernsthafter Dialog, kein Treffen, um jemanden aller Todsünden zu beschuldigen, sondern ein ernsthaftes Gespräch mit gegenseitigem Respekt ist immer nützlich. Es liegt also nicht an uns.“

Das Treffen zwischen den Leitern des SWR und der CIA fand am 14. November 2022 in Ankara in der Zentrale des türkischen Geheimdienstes statt. Laut Lawrow hatten die Vereinigten Staaten darauf bestanden, dass der Kommunikationskanal zwischen Burns und Naryschkin vertraulich sei, aber bei der Ankunft der US-amerikanischen Delegation in Ankara seien die Informationen sofort durchgesickert.

Ich meine, es ist immer gut wenn im Hintergrund alle möglichen Kanäle der Verständigung genutzt werden. Allerdings bezweifele ich, daß es irgendwelchen Leuten in den USA und im Westen generell wirklich ernst ist, nachdem was in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten gelaufen ist. Ich erinnere an die Zusage der beiden, die NATO „keinen Inch“ nach Osten auszudehnen. Dem kollektiven Westen ist nicht mehr über den Weg zu trauen und die Bitte um ein Treffen ist wohl eher der Tatsache geschuldet, mit dem Rücken zur Wand zu stehen.

Auf RT.de wurde zudem bekannt, daß eine gewisse Baerbock Putin abstrafen will. „Ein Sondergericht für Wladimir Putin. Das wünscht sich die grüne Außenministerin Annalena Baerbock. Hier schreit der deutsche Herrenmensch, findet unser Autor Uli Gellermann. Dabei könne sich die deutsche Politik eines Tages selbst vor einem derartigen Tribunal wiederfinden.“ [1]

Angesichts der Bitte Bidens um ein Treffen der Geheimdienstchefs Rußlands und den USA muß man sich fragen, woher dieser Anfall von Großfrausucht wohl kommt. Wedelt hier der Hund mit dem Schwanz, oder der Schwanz mit dem Hund? Es wäre an der Zeit, daß Scholz dieses kleingeistige Plappermäulchen in die Schranken weist.

[1] https://rtde.live/podcast/160233-herren-menschin-baerbock-will-putin-abstrafen/

 

Themen

Junge Wähler wählen AfD (Bild: shutterstock.com/ Von Bihlmayer Fotografie)
AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
International
Islam
Justiz
Klima
Brisant
Gesundheit
Brand (Symbolbild: shutterstock.com/Von Gorb Andrii)
Migration
Satire
Aktuelles
Politik
EU