Foto: Nancy Faeser (über dts Nachrichtenagentur)

Jetzt kriegt Faeser auch noch Ärger mit der Polizei

Berlin – Diese Politikern wird immer mehr zur Belastung für die Ampel, ja für unser ganzes Land. Jetzt gibt es auch noch Ärger mit der Polizei:

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Konstantin von Notz, hat die Pläne von Nancy Faeser (SPD), ihr Amt als Bundesinnenministerin zu behalten, während sie in Hessen Ministerpräsidentin werden will, scharf kritisiert. “Aus unserer Sicht geht das nicht”, sagte von Notz dem Nachrichtenportal T-Online. “In solchen Zeiten darf man politisch nicht auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen.”

Der für Innenpolitik zuständige Fraktionsvize sorgt sich vor allem um die Fortschritte im Bund. “Es gibt zahlreiche drängende innenpolitische Gesetzesvorhaben. Diese dürfen nicht weiter verzögert werden”, sagte er.

“Die sich nun abzeichnende, monatelange Doppelbelastung darf keinesfalls zu Lasten der Inneren Sicherheit des Landes gehen.” Auch der Vorsitzende der “Gewerkschaft der Polizei” für den Bereich der Bundespolizei, Andreas Roßkopf, hat skeptisch auf Faesers Ankündigung reagiert. “Wir haben wegen des Ukraine-Krieges und der Migration eine politisch sehr schwierige Situation”, sagte er dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland” (Freitagsausgabe).

“Und es ist eine spannende Frage, ob Frau Faeser ihr Amt als Spitzenkandidatin noch so ausfüllen kann, wie man es von einer Innenministerin erwartet.” Das Bundesinnenministerium sei sehr anspruchsvoll. “Man ist damit eigentlich voll ausgelastet. Und ein Wahlkampf ist sehr zeitaufwändig”, sagte Roßkopf. Im Ministerium selbst herrscht nach RND-Informationen eine gewisse Unruhe. Wichtige Vorhaben forderten “eigentlich den vollen Einsatz der Ministerin”, hieß es dort.

Und wenn Faeser sich auf die Doppelbelastung einlasse, dann werde “ein deutlicher Bedeutungsverlust” des Hauses befürchtet. “Das wirkt sich natürlich negativ auf die Stimmung aus”, sagte ein Mitarbeiter zum RND.

Das wird schon. Da wird dann einfach das Bundesinnenministerium noch weiter personell aufgeblasen, ein paar neue Beraterverträge abgeschlossen, dann kann Frau Faeser weiterhin an ihrer Karriere basteln. Denn nur das zählt heutzutage bei den unverantwortlichen Politikern. (Mit Material von dts)

f490181b3d75418abb81c74dee069b9b

Themen