TTstudio/Shutterstock

Will die EU uns etwa den Bau neuer Autobahnen verbieten?

Aus Brüssel kommt nie etwas Gutes – schon gar nicht für Deutschland. Die Einmischung in nationale Angelegenheit ist dreist, größenwahnsinnig und menschenfeindlich:

EU-Kommissionsvize Frans Timmermans hat die Bundesregierung aufgefordert, keine neuen Autobahnen mehr zu bauen. “Wir brauchen keine neuen Autobahnen, wir müssen das Elektrizitätsnetz und Bahnstrecken ausbauen”, sagte Timmermans der “Bild”. Es benötige beim Ausbau mehr Tempo.

“Bei den Genehmigungen gibt es große Herausforderungen.” Die Mobilität werde sich massiv umgestalten in den kommenden Jahren. Der EU-Kommissar verteidigte zugleich das ab 2035 geltende Verkaufsverbot für Neuwagen mit Verbrennungsmotor.

Auf die Frage, warum E-Fuels nicht genutzt werden dürften, sagte Timmermans der Zeitung: “Wir müssen sagen, wo es langgeht. Das ist der Vorteil von Europa, dass wir langfristige Gesetzgebung vorgeben können.” Man dürfe die Autoindustrie nicht zwingen, gleichzeitig verschiedene Technologien zu entwickeln – “dann wird ja alles teurer”, so der Niederländer.

So vernichtet man den wohl größten und erfolgreichsten Industriezweig dieses Landes und schickt gleich mal mehrere tausend Menschen in die Arbeitslosigkeit. Auf dass sie sich dann als Hartz IV-Empfänger an der frischen Luft erfreuen können, weil sie dann keine Wohnung mehr bezahlen können. (Mit Material von dts)

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen