US Firmen kaufen 17 Millionen Hektar im Osten und Süden der Ukraine

b284d74b1b134db7a41c9c84677533c1

In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.

                                                                                                                                                    Egon Bahr (2013)

Worum es in der Ukraine wirklich geht, wird durch das Verkaufen“ desselben Landes sehr deutlich. Ehemals gesichtslose, aber stets kümmernde Monopole treten nun beim Zerpflücken der Ukraine ins Rampenlicht: Monsanto, Vanguard und BlackRock. Zusammen kauften diese US-amerikanischen Firmen circa 17 Millionen Hektar im Osten und Süden der Ukraine. Das sind die Regionen mit dem bei weitem fruchtbarsten Boden, nicht nur innerhalb der Ukraine, sondern sogar auf dieser Welt.

Über die Besitztümer von Landflächen wird nämlich nicht durch Volksabstimmungen, sondern eher durch Kriege oder Militäroperationen entschieden, wie auch über einen Ausverkauf unter dem Tisch. Letzteren hat die Clique des Kiewer Regimes rechtzeitig auf der Überholspur betrieben. Hört man Selenski zu, dann wartet am Rande Europas das Himmelreich für Unternehmerinnen und Unternehmer. Mit dem mehr als nervigen Nachteil, dass Putin immer noch im Hinterhof wartet und die großen Ziele der ukrainischen Regierung zerstören könnte. 

Nun traf der ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskyy sich per Videokonferenz mit Larry Fink, dem CEO von BlackRock, einem der weltweit führenden Vermögensverwalter. BlackRock verwaltet ein Kundenvermögen von rund 8 Billionen Dollar Kapital mehrerer Gesellschaften und sind das Ergebnis der Deregulierung des Finanz- und Wirtschaftswesens, die unter Clinton eingeführt wurde. Ein Jahrzehnt später wurden diese Ideen von Schröder und Fischer aufgegriffen und im Zuge mit Hartz 4 umgesetzt. Die Banken spielen dabei kaum eine Rolle mehr, da führende Aktionäre in den Banken den Schwerpunkt setzten und untereinander miteinander verbunden sind.

Gemäß den vorläufigen Vereinbarungen, die Anfang des Jahres zwischen dem Staatschef und Larry Fink getroffen wurden, arbeitet das BlackRock-Team seit mehreren Monaten an einem Projekt zur Beratung der ukrainischen Regierung bei der Strukturierung der Wiederaufbaufonds des Landes. Denn die Selenski-Regierung sucht eine neue Rolle. Die Ukraine will nicht mehr nur Opfer und Bittsteller sein, sondern positioniert sich zunehmend als attraktives Ziel für Investoren und Anlegerinnen. Energie, Getreide- und Milchindustrie, ausgebildete Leute im IT-Sektor, die Privatisierung von Staatsbetrieben, – das Land will europäischer Produktionsstandort in Konkurrenz zu China werden.

Volodymyr Zelenskyy und Larry Fink kamen überein, sich in nächster Zeit auf die Koordinierung der Bemühungen aller potenziellen Investoren und Teilnehmer am Wiederaufbau des Landes zu konzentrieren und die Investitionen in die wichtigsten und wirkungsvollsten Sektoren der ukrainischen Wirtschaft zu lenken. Während des Gesprächs wurde betont, dass einige Führungskräfte von BlackRock planen, die Ukraine zu besuchen. Der Präsident dankte Larry Fink für die Arbeit des professionellen Teams, das BlackRock mit der Beratung bei der Strukturierung der Wiederaufbauprojekte beauftragt hat

[hyvor-talk-comments]