Foto: Robert Habeck und Annalena Baerbock (über dts Nachrichtenagentur)

Leichtes Aufatmen in Deutschland: Grüne stürzen weiter ab

Das war wohl nichts mit dem großen Häuptling aller Deutschen. Immer mehr Bürger haben von den grünen Klima-Ideologen offensichtlich die Schnauze voll:

Wäre am kommenden Sonntag Bundestagswahl, würde die Union laut Infratest-Umfrage einen Prozentpunkt verlieren, bliebe aber mit 30 Prozent dennoch klar stärkste Fraktion. Die SPD könnte den zweiten Platz behaupten und ihr Ergebnis von 18 Prozent halten, die Grünen kämen nur noch auf 16 Prozent (-1 Prozentpunkt) und verbuchten damit ihr schlechtestes Ergebnis seit einem Jahr. Die FDP könnte sich auf 7 Prozent verbessern (+1 Prozentpunkt), die AfD auf 15 Prozent zulegen (+1 Prozentpunkt).

Für die Linke würden sich unverändert 5 Prozent der Wähler entscheiden. Für den sogenannten ARD-Deutschlandtrend im Auftrag des ARD-Morgenmagazins wurden vom 14. bis 15. März insgesamt 1.215 Wahlberechtigte in Deutschland befragt (713 Telefoninterviews und 502 Online-Interviews).

Da ist noch Luft nach unten für die Grünen. Und für die Linke. Und für die FDP. Und natürlich auch für die. SPD. Und Habeck soll ruhig so weitermachen, dann treibt der die Grünen in den Abgrund, wo Frau Baerbock schon sehnsüchtig auf ihn wartet. (Mit Material von dts)