Foto: Michael Derrer Fuchs/Shutterstock

War ja klar: Wegen Tarifabschluss werden wohl die Pakete teurer

Es ist immer dasselbe: Lohnerhöhungen führen zu Preiserhöhungen, der Dumme ist also immer der Kunde:

Frank Appel, der sein Amt als Chef der Post im Mai abgibt, hält angesichts des Tarifabschlusses höhere Preise bei Paketen für möglich. “Der Vorstand wird sich sicher Gedanken machen, wo höhere Preise angemessen sind”, sagte er der “Rheinischen Post” (Samstagsausgabe). “Das Briefporto ist allerdings gemäß Entscheidung der Bundesnetzagentur bis Ende 2024 sowieso festgeschrieben.”

Appel äußerte sich kritisch zum Tarifabschluss des Konzerns. Dieser sei “in der Tat sehr teuer und wird das Unternehmen belasten”, so der Post-Chef. “Dem Abschluss haben wir aber als Vorstand gemeinsam zugestimmt, denn er hilft bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter in Deutschland und wir konnten lange Streiks vermeiden.”

Die Preiserhöhungen werden in vielen Bereichen kommen und das Leben mal wieder teurer werden. Der einzige Gewinner ist der Staat, der jetzt noch mal mehr Lohnsteuer kassieren wird, der Rest wird durch die Preiserhöhungen aufgefressen. Inflation, ick hör Dir trapsen. (Mit Material von dts)