Foto: Robert Habeck (über dts Nachrichtenagentur)

Böse oder nur heuchlerisch? Habeck findet Festhalten der Ukraine an AKWs “in Ordnung”

Also entweder Robert Habeck ist es egal, ob die armen Ukrainer alle verstrahlt und einen grausamen Tod sterben, oder die ganze AKW-Sache ist eine reine Fake-Nummer und die Dinger harmloser als ein Glühwürmchen:

Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) ist nach einem Treffen mit dem ukrainischen Energieminister Herman Haluschtschenko sicher, dass die Ukraine an der Atomkraft festhalten wird. Das sei für ihn auch “in Ordnung”, solange die Sicherheit der AKWs gewährleistet sei, sagte er dem TV-Sender “Welt” am zweiten Tag seines Ukraine-Besuchs. “Die Ukraine wird an der Atomkraft festhalten. Das ist völlig klar – und das ist auch in Ordnung, solange die Dinger sicher laufen. Sie sind ja gebaut.” Dennoch wolle die Ukraine den Anteil erneuerbarer Energien im Strommix perspektivisch auf 50 Prozent anheben.

Das liege auch daran, dass die Ukraine erkannt habe, dass eine dezentrale regenerative Energieversorgung “sicherer und unabhängiger” sei, so Habeck. Die geographischen Voraussetzungen seien jedenfalls gut; es gebe in der Ukraine sehr viel Fläche und auch mehr Sonnenstunden als in manchen Regionen in Deutschlands.

So ganz kann er den typisch grün-deutschen Größenwahn also auch bei einem Auslandsbesuch nicht abschütteln. Aber warum die AKWs in der Ukraine nicht stillgelegt werden müssen, in Deutschland dagegen schon, zeigt, dass die Grünen kein Gewissen, sondern nur Ideologie im Kopf haben, skrupellos Gesellschaft und Wirtschaft aufs Spiel setzen.

Für viele wird diese Aussage der letzte Beweis sein, dass die Grünen Deutschland nur zerstören wollen. (Mit Material von dts)

Themen

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen