FDP (Bild: shutterstock.com/photocosmos1)

FDP-Offenbarungseid: „Keine Sorge, es wird keinen Zwang zur Wärmepumpe geben“

Die Antwort auf die Brandrede einer Bauunternehmerin- gerichtet an einen der Häuptlinge der Bettwärmer-Partei der links-grünen Ampelregierung, Wolfgang Kubicki  – kommt einem Offenbarungseid gleich und zeigt die Niederträchtigkeit dieser Fake-Liberalen gleich.

Der Brandbrief (hier in voller Länge nachzulesen) der erfolgreichen Unternehmerin Suzanne Hussmann – veröffentlicht vom Portal “alexander-wallasch.de” – richtete sich an den stellvertretenden FDP-Bundesvorsitzender Wolfgang Kubicki und einen weiteren Bundestagsabgeordneten der Möchte-gern-Liberalen.

Die couragierte Bauunternehmerin hatte die FDP unter anderem als „Steigbügelhalter der Grünen“ bezeichnet:

„Schämen Sie sich eigentlich nicht ein bisschen, bei allem was Sie uns zumuten und wie Sie diese Menschen verraten, ja belügen und betrügen, die unabhängig von staatlichen Transferleistungen ein Leben führen wollen in bescheidenem Wohlstand in den eigenen vier Wänden?“ 

Hussmann zeigte sich insbesondere über Habecks Wärmepumpen-Dschihad empört und schrieb:

„Eine kalte Enteignung durch das Wärmepumpengesetz des Kinderbuchautors, der von Wirtschaft soviel Ahnung hat wie eine Kuh vom Tanzen, schlägt dem Fass den Boden aus!“

Während sich FDP-Oberhäuptling und Vizebundestagspräsidenten Wolfgang Kubicki bislang noch nicht genötigt sah, einer Bürgerin zu antworten, erledigte dies ein anderer FDP-Funktionär. Seine nachfolgende kurze Antwort, die das Portal “alexander-wallasch.de” in Auszügen veröffentlichte, kommt einem Offenbarungseid gleich und zeigt, dass dies FDP rein aus Machtkalkül bereit ist, dieses Land dem grünen Irrsinn zu opfern.

Der “Liberale” beruhigt Frau Hussmann und erklärt ihr, dass sie sich doch ganz umsonst aufrege. Als unmissverständliches Versprechen teilt er der Unternehmerin mit: Die Vorhaben von Herrn Habeck „werden so nicht kommen.“ Sie solle also bitte keine Angst haben, deshalb sei die FDP ja da, so der Abgeordnete weiter. Und dann, laut dem Portal “alexander-wallasch.de”, das finale, liberale Versprechen:

„Es wird keinen Zwang zur Wärmepumpe geben, denn realistisch wird es 30 Jahre dauern, bis alle Heizungen umgestellt werden, weil die Produktion von Wärmepumpen, aber auch die Handwerker überhaupt nicht da sind. Das wird die Verbände Anhörung nun ergeben. Die FDP wird keiner kalten Enteignung durch Heizung zustimmen. Bisschen Geduld und sie werden sehen. Mit besten Grüßen“.

Da kann man sich wirklich nicht entscheiden, ob die Grünen oder die  Blau-Gelb-Magenta-Pinken die größeren Verbrecher sind. Oder wie nennt man Politiker, die seelenruhig den Untergang Deutschlands abwarten, indem sie die irren Grünen weiter regieren lassen, bis dieses Land kaputt ist? Die FDP-Mischpoke hätte die Macht, das von heute auf morgen zu beenden. (SB)

 

db8236274da74091b48ed93a5eb992f6