Irre (Bild: shutterstock.com/Anetlanda)
Irre (Bild: shutterstock.com/Anetlanda)

“ Zur Les Cerisiersierung Deutschlands“

16f715246299423b9693ffb6f5d88149

“Die Blöden sperr`n bei uns die G´scheiten ein“ – aus: Georg Danzer “Laßt`s mi aus, aus dem Narrenhaus!“ (1978)

Von Peter Keuner

Kennen Sie die berühmte Komödie “Die Physiker“ von Fritze Dürrenmatt? Sie spielt im Salon des privaten Sanatoriums “Les Ceresier“. Lassen wir uns kurz vom Meister selbst in die Szenerie einführen:

„Zuerst natürliches, dann verbautes Seeufer, später eine mittlere, beinahe kleine Stadt. Das einst schmucke Nest mit seinem Schloß und seiner Altstadt ist nun mit gräßlichen Gebäuden der Versicherungsgesellschaften verziert und ernährt sich zur Hauptsache von einer bescheidenen Universität mit ausgebauter theologischer Fakultät und sommerlichen Sprachkursen, ferner von einer Handels- und einer Zahntechnikerschule, dann von Töchterpensionaten und von einer kaum nennenswerten Leichtindustrie und liegt somit schon an sich abseits vom Getriebe. Dazu beruhigt überflüssigerweise auch noch die Landschaft die Nerven, jedenfalls sind blaue Gebirgszüge, human bewaldete Hügel und ein beträchtlicher See vorhanden sowie eine weite, abends rauchende Ebene in unmittelbarer Nähe – einst ein düsteres Moor – nun von Kanälen durchzogen und fruchtbar, mit einer Strafanstalt irgendwo und dazugehörendem landwirtschaftlichem Großbetrieb, so daß überall schweigsame und schattenhafte Gruppen und Grüppchen von hackenden und umgrabenden Verbrechern sichtbar sind. Doch spielt das Örtliche eigentlich keine Rolle, wird hier nur der Genauigkeit zuliebe erwähnt, verlassen wir doch nie die Villa des Irrenhauses (nun ist das Wort doch gefallen)“ (aus: Friedrich Dürrenmatt “Die Physiker“ – Vorbemerkung zum ersten Akt)

Immer, wenn ich diese wohlgesetzten Worte lese, die in jeder Zeile die Dystropie des darauffolgenden Stückes zart andeuten, dann bekomme ich eine Gänsehaut. Allerdings habe ich diese Einführung schon bei der allerersten Lektüre in der Schule sofort als Hinführung zu der Metapher verstanden, die eigentlich unsere kaputte Gesellschaft darstellt, wenn sie die Szenerie um das Sanatorium beschreibt. In den “Physikern“ geht es um drei scheinbar verrückte Physiker, die sich jedoch im Lauf des Stückes herausstellen als 1.) ein genialer Wissenschaftler mit einer verstörenden Entdeckung, deretwegen er sich als verrückt ausgibt, um die Menschheit vor seinen Erkenntnissen zu schützen und 2.) und 3.) zwei ebenfalls nicht verrückten Wissenschaftlern, die als Geheimagenten “ziemlich anderer politischer Machtapparate“ den nicht Verrückten auf “ihre“ Seite ziehen wollen, um ihrer jeweiligen Seite einen militärischen Vorteil zu verschaffen. Möbius, der geniale Wissenschaftler, überzeugt sie schließlich den Rest ihres Lebens als vorgeblich Verrückte mit ihm im Irrenhaus zu verbringen. Nur so könnten sie die Menschheit vor den unberechenbaren Folgen des Einsatzes seiner Entdeckung schützen. Alles scheint gut, es deutet alles auf ein “Happy End“ hin, aber dann schlägt Meister Dürrenmatt gnadenlos zu: Die sie behandelnde Irrenärztin, Dr. Mathilde von Zahnd, ist selber tatsächlich verrückt und hat sich die Pläne von Möbius verschafft. Sie lässt die drei “Verrückten“ im Irrenhaus, während sie selbst vorhat, sich die Welt mit Hilfe der Entdeckung von Möbius zu unterjochen. Die Welt ist in die Hände einer verrückten Irrenärztin gefallen!

Wenn wir uns heute die Knallchargen an den Schalthebeln der Macht in diesem Land anschauen, dann wird uns eine einst verschmähte Dr. Mathilda von Zahnd fast schon sympathisch. Wir können ihren Wahn und ihren Weg dort hinein als verschmähte, bucklige Jungfer zumindest nachvollziehen. Dem Leporello an irren Handlungen unserer selbsternannten “Eliten“ können wir uns noch nicht einmal empathisch annähern! Nehmen wir als ein Beispiel von unzähligen geeigneten Fällen der sogenannten “Ampel“ einfach einmal das Kriegsgeschrei – insbesondere von ehemaligen Wehrdienstverweigerern – anlässlich des Krieges in der Ukraine. Die Maßnahmen der Ampel und die Statements ihrer medialen Büttel lassen jegliche Verhältnismäßigkeit vermissen.

Der österreichische Liedermacher Georg Danzer schrieb 1981 mit dem Lied “Frieden“ eine der Hymnen der Friedensbewegung der Achzigerjahre. In diesem Lied sieht er zwar die klassenlose Gesellschaft als den einzigen Garanten für Frieden, jedoch können wir seine vorherige Analyse der Kriegshetzerei und Verantwortungslosigkeit der Staazis – auch heute noch (!) – nicht nur wertschätzen, sondern Tag für Tag durch die Glasfaserkabel hofreitern und strack-zimmermannen sehen. Als ehemaliger Soldat weiß ich, dass der Glaube, einen Krieg gegen DIE Atommacht der Welt konventionell zu gewinnen wäre, noch irrsinniger ist, als es Dr. Mathilde von Zahnd je war.

Die feinen Damen und Herren, die stets so gerne Kriege “erklären“ (also nicht erläutern – das könnten sie nämlich nicht! – zumindest nicht bei uns…) um dann völlig Unbeteiligte sterben lassen, wenn diese für ihre irren Ideen den Kopf hinhalten müssen, sind so ziemlich das feigste, verantwortungsloseste  und gestörteste Gesindel, was die menschliche Spezies je hervorgebracht hat.

Deutschland wird von Irren regiert! Les Cerisier hat sich auf das gesamte Land ausgeweitet. Die selbsternannten Eliten entwickeln einen immer größeren Beißreflex gegen ihre Kritiker und lassen jede wahrnehmbare abweichende Meinung immer häufiger mit hanebüchenen Begründungen wegsperren oder anderweitig kaltstellen. “Die Blöden sperr`n bei uns die G´scheiten ein“ sang Georg Danzer 1978. Und weil sie eben blöde sind, ahnen sie nicht, dass jede actio auch eine reactio zwingend hervorbringt. Wie verantwortungslos und fast schon vogelwild die Eliten handeln konnten wir bereits an den Knüppelexessen der Polizei gegen friedfertige Demonstranten gegen die grundgesetzwidrigen Coronamaßnahmen erleben, doch mittlerweile ist jegliches rechtsstaatliches Feigenblatt entfernt worden und wir befinden uns im freien Fall zum Totalitarismus. Mein Vorschlag: Baut ein Dach über dieses Land und schreibt an die Grenzen “Achtung! Sie betreten das Freiland-Les Cerisier, die größte Irrenanstalt der Welt! Vorsicht vor freilaufenden Politikern – Füttern verboten!“

Hier die hörenswerten Titel von Georg Danzer:

  • Lasst´s mi aus

https://www.youtube.com/watch?v=bJzCvN_H5F4

  • Frieden

https://www.youtube.com/watch?v=_GzV6I-qvME

[hyvor-talk-comments]