Foto: Tobias Arhelger/Shutterstock

Trägt Habeck eine “Mitschuld” am Viessmann-Verkauf?

Für die Grünen läuft doch alles nach Plan: Die deutsche Wirtschaft, der Wirtschaftsstandort wird zerstört, die Menschen werden arm und unbeweglich, sind vom Staat abhängig und schaffen Raum für Migration. Von daher ist dieses Gejammer vom zukünftigen Koalitionspartner eigentlich unverständlich:

Unionsfraktionsvize Jens Spahn (CDU) hat der Bundesregierung vorgeworfen, wegen ihres Heizungsgesetzes mit verantwortlich für einen möglichen Verkauf der Viessmann-Wärmepumpensparte an einen US-Konzern zu sein. “Die Wärmewende mit der Brechstange erzeugt großen Druck auf deutsche Hersteller”, sagte der CDU-Politiker dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland” (Mittwochausgaben). “Sie müssen binnen Wochen ihre Produktion hochfahren, sonst verlieren sie Marktanteile an asiatische Hersteller. Offenbar braucht es dazu ausländische Investoren”, sagte Spahn. “Das Wärmewende-Chaos der Ampel führt so zum Ausverkauf der deutschen Wärmepumpe.”

Noch mal zum Mitschreiben, Herr Spahn: Genau das war doch die Absicht! (Mit Material von dts)