Warum kommen diese Gestalten nicht ohne Kinder aus? (Bild: shutterstock.com/Sir Endipity)

LGBTQ-Gruppierung sagt Parade ab, weil keine Kinder teilnehmen dürfen

Eine LGBTQ-Gruppe wollte in Florida eine Parade – ähnlich wie man sie von den CSD-Aufmärschen kennt- abhalten. Nachdem die zuständigen Verantwortlichen aber konsequent Kinderschutz durchsetzten und Minderjährigen die Teilnahme untersagten, wurde die Parade überraschenderweise abgesagt! Frage: Weshalb wollen diese LGBTQ-Aktivisten unbedingt, dass sie von Kindern halbnackt gesehen werden?

Ein weiteres Indiz dafür, dass die LGBTQ-Bewegung Schritt für Schritt Frühsexualisierung und Pädophilie salonfähig machen möchte zeigt sich aktuell im US-Bundesstaat Florida. Dort plante die LGBTQ-Truppe “Pride of the Treasure Coast” in einer Stadt im Südosten des Staates eine Parade – ähnlich wie man sie hierzulande von den CSD-Aufmärschen kennt.

Nachdem die zuständigen Verantwortlichen aber konsequent Kinderschutz durchsetzen – dies geschieht, nachdem der Gouverneur von Florida, Ron Desantis, ein Gesetz verabschieden will, das Kinder von Drag-Shows fernhält – und Minderjährigen die Teilnahme an besagtem Aufmarsch untersagten und andere Pride-Veranstaltungen eingeschränkt, so dass Personen unter 21 Jahren nicht teilnehmen dürfen, wurde die Parade überraschenderweise abgesagt.

Auf Facebook-Post erklärte die Truppe:

„Wie Sie alle wissen, macht uns das politische Klima, in dem wir uns derzeit befinden, große Sorgen um unsere Gemeinschaft. Nach mehreren Treffen mit städtischen Beamten, ist es mit einem schweren Herzen, dass Pride Alliance of the Treasure Coast zu verkünden, dass dieses Wochenende Pridefest wird nun ein 21 und älter Veranstaltung sein.“

„Die Stadt hat beschlossen, dass wir angesichts der Wahrscheinlichkeit, dass der Gouverneur das jüngste Gesetz heute Abend in Kraft setzen wird, auf der Hut sein müssen und hat uns zu dieser notwendigen Änderung gezwungen. Wir sind natürlich verärgert und entmutigt, dass es so weit gekommen ist. Wir bedauern auch, dass wir unsere Pläne für die Wiedereinführung unserer geliebten Parade absagen müssen“.

Die Absage kam, so das Magazin Unser Mitteleuropa, nachdem das Repräsentantenhaus von Florida einen Gesetzentwurf an Desantis versandte, der Kindern den Besuch von Veranstaltungen für Erwachsene verbieten soll, wozu auch Drag-Shows gehören sollen. Wie der Sender WFLA berichtet, definiert der Gesetzentwurf „Live-Darbietungen für Erwachsene“ als „jede Show, Ausstellung oder andere Präsentation, die vor einem Live-Publikum aufgeführt wird und ganz oder teilweise Nacktheit, sexuelles Verhalten, sexuelle Erregung, bestimmte sexuelle Aktivitäten, … unzüchtiges Verhalten oder die unzüchtige Zurschaustellung von Prothesen oder Imitationen von Genitalien oder Brüsten darstellt oder simuliert.“ Darüber hinaus wird der Gesetzentwurf des Gouverneurs, sollte er verabschiedet werden, dem Staat die Möglichkeit geben, Gaststätten- und Getränkelizenzen von Unternehmen zu entziehen, die Kinder zu Veranstaltungen für Erwachsene zulassen.

Die Frage, warum diese LGBTQ-Aktivisten unbedingt wollen, dass sie von Kindern halbnackt gesehen werden, wird in den sozialen Medien unter anderem damit beantwortet, dass “diese Personen ihre degenerierte Ideologie nicht ohne Kinder ausüben wollen”. (SB)

534e8b2d900b44f0b79de91e0f36f021

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen