Habeck nächste Grausamkeiten drohen schon (über dts Nachrichtenagentur)

Heizungs-Horror: FDP will Habeck einen Fragenkatalog um die Ohren hauen

Um all diese Fragen zu beantworten, muss wohl der gesamte Habeck-Clan ran – und natürlich auch die vielen, vielen Berater, die auf Steuerzahlerkosten, dem Bundeswirtschaftsminister zur Seite stehen und ihm ständig klimaneutrale Flöhe ins Ohr setzen:

Die FDP-Bundestagsfraktion hat beschlossen, Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) einen Katalog mit 101 Fragen zum Gebäudeenergiegesetz zuzustellen. Das berichtet die “Bild” (Freitagausgabe). Die Fragen sollen zunächst beantwortet werden, andernfalls solle es keine parlamentarischen Gespräche über das Gesetz geben.

Die Fragen wurden unter anderem von Parteivize Wolfgang Kubicki, Fraktionsvize Carina Konrad sowie den Wirtschaftspolitikern Frank Schäffler und Torsten Herbst erarbeitet. “Es kann keine Verhandlungen zum Heizungsverbotsgesetz von Robert Habeck geben, wenn diese Fragen nicht substanziell beantwortet werden”, sagte Schäffler der “Bild”. Der aktuelle Entwurf sei “ein Katastrophe”.

“Die Bevormundungsphantasien Habecks für die Bürger bis in den Heizungskeller hinein dürfen nicht Realität werden”, so der FDP-Politiker. Unter anderem soll Habeck nach Wunsch der FDP-Fraktion erläutern, auf welcher Grundlage bisher kommunizierte Kosten des BMWK für die privaten Hauseigentümer ermittelt wurden und wie die erwarteten CO2-Einspareffekte ausfallen würden.

Die erste und letzte Frage dürfte eigentlich schon klar sein: Wann treten Sie endlich zurück? (Mit Material von dts)