Symbolfoto:Von Billion Photos/shutterstock

US-Gericht verurteilt FDA zur Veröffentlichung von 180.000 Seiten pro Monat über Nebenwirkungen der Moderna und Pfizer C19-Vakzine

Die Daten über schwere Nebenwirkungen der C19-Impfstoffe von Pfizer und Moderna sind so desaströs, dass sich Zulassungsbehörden mit Händen und Füßen gegen eine Veröffentlichung der Daten wehren. Im Januar 2022 wurde dennoch Gerichtsbeschluss erwirkt, der die FDA zwingt, alle Daten über den Covid-Impfstoff von Pfizer für Personen ab 16 Jahren mit einer Geschwindigkeit von 55.000 Seiten pro Monat vorzulegen, im Gegensatz zu den 75 Jahren Zeit dafür, die die FDA gefordert hatte. Diese Lieferungen sollte demnächst abgeschlossen sein.

Ein Beitrag von Dr. Peter F. Mayer für tkp

In einem zweiten Verfahren hat derselbe Richter die FDA angewiesen, die Dokumente vorzulegen, auf die sie sich bei der Zulassung des Covid-Impfstoffs von Moderna UND des Covid-Impfstoffs von Pfizer für 12- bis 15-Jährige gestützt hat, und zwar durchschnittlich mindestens 180.000 Seiten pro Monat.

In dieser zweiten Klage, diesmal ebenfalls im Namen der Eltern von Maddie de Garay, einem jungen Mädchen, das in der klinischen Studie von Pfizer für 12- bis 15-Jährige schwer verletzt wurde, erklärten die Anwaltskanzlei dem Gericht die Bedeutung einer rechtzeitigen Produktion. Wieder einmal behauptete die FDA, dass es “unpraktisch” wäre, die geschätzten 4,8 Millionen Seiten mit mehr als 1.000 bis 16.000 Seiten pro Monat oder, mit anderen Worten, mindestens 23,5 Jahre lang herauszugeben.

Hier nochmal ein Einblick in Verletzung eines gesunden, völlig ungefährdeten Kindes:

Gerichte in Texas sind immer für Überraschungen gut, so auch dieses. Das ziemlich kurze Urteil beginnt mit der Feststallung:

„Demokratie stirbt hinter verschlossenen Türen”

Bei den bisher Veröffentlichten Daten von Pfizer zeigen die Auswertungen und große Zahl schwerer Nebenwirkung, Verletzung und Krankheit wie sie noch nie nach Impfungen aufgetreten sind. Über diese Auswertungen haben wir unter anderen hierhieroder hier berichtet.

Für Feinspitze lohnt es sich den kurzen Text hier selbst zu lesen:

decision-619e6ce9524b9018add6229b0e45b535

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen