Foto: Veröffentlichung der israelischen Armee (über dts Nachrichtenagentur)

Gaza, wie man es kennt: Kindergärten, Schulen und Moscheen als Raketenabschusserampen

9798014f1ab94579a74ccd7b479f21da

Einige Patrioten scheinen von der Islam-Propaganda doch beeindruckt und manipuliert worden zu sein. Anders ist es nicht zu verstehen, dass auch sie jetzt schon wieder beim Überlebenskampf der Juden von einem Völkermord an die “Palästinenser” reden. Mal abgesehen, dass es im Islam keine “Zivilbevölkerung” gibt, weil eben ALLE zu Gotteskriegern erzogen werden und gemäß dem Koran auch Kinder und Mütter bitteschön Juden, Christen und Ungläubige töten sollen, damit sie ins Paradies dürfen, zeigt die Hamas gerade wieder, was sie vom eigenen “Volk” hält:

Die Israelische Armee hat Luftbilder von Hamas-Stellungen veröffentlicht, die beweisen sollen, dass zivile Einrichtungen für den Abschuss von Raketen genutzt werden. Es handele sich um Kindergärten, Schulen und Moscheen, hieß es in einer Mitteilung. Unterdessen flog die israelische Armee nach eigenen Angaben weitere Luftangriffe.

Es seien “dutzende” Terrorziele der Hamas im Gazastreifen angegriffen worden, aber auch Ziele der Hisbollah im Libanon, hieß es in einer Mitteilung.

Und genau solche Bilder, die dann die zerstörten Kindergärten und Krankenhäuser zeigen, werden von den Islamisten in der Welt verbreitet, um ordentlich rumopfern und weitere “Spenden für ihren Vernichtungskrieg gegen die Juden generieren zu können. Ein widerliches, perfides Spiel, dem dann eben auch die Kinder und Mütter zum Opfer fallen.

Aber die islamische Propaganda funktioniert immer noch hervorragend, überall auf der Welt toben aufgeheizte Muslime rum, die von linksextremen Judenhassern begleitet und unterstützt werden, und schreiben wieder was von “Völkermord”.

Wenn überhaupt, dann haben die Islamterroristen mit ihren Massakern gerade eben gezeigt, wie “Völkermord” geht. Und wenn Israel sich dagegen wehrt, sollte man nicht leichtfertig von Rache sprechen. (Mit Material von dts)