Aufruf zum Deutschlandweitem Aktions- und Protesttag, am Sonnabend den 16.12.2023 ab 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Die ganze Welt lacht mittlerweile über Deutschland! Das betrübliche dabei: Erst lachte man im Ausland nur über diese unfähige, stümperhafte Regierung. Mittlerweile lacht man, besonders im französisch sprachigen Raum über uns, die deutsche Bevölkerung, die sich anscheinend ALLES gefallen lässt!

In Frankreich ging die Bevölkerung Anfang dieses Jahres massenhaft auf die Straße, als in Frankreich verkündet wurde, das Renteneintrittsalter herauf zu setzen.

Dank der deutschen Qualitätsmedien erschienen diese Proteste in kaum einer Nachrichtensendung, gänzlich verschwiegen wurde das Ergebnis dieser nationalen Protestwelle: die Erhöhung des Renteneintrittsalters wurde auf Grund des massiven Widerstands der Bevölkerung zurück genommen!

Ist es nach den Zumutungen dieser in allen Belangen unfähigen Regierung nicht auch mehr als an der Zeit uns gegen die unser Land, unseren sozialen Frieden bedrohenden und unser Vermögen vernichtenden Fehlentscheidungen dieser gierigen Dilettanten zur Wehr zu setzen?

Neben den regelmäßigen Demonstrationen und Spaziergängen die Wöchentlich in fast allen deutschen Städten stattfinden, haben sich nun die Berufskraftfahrer, Busunternehmer, Handwerker, Selbstständige und Bauern, die unser Land am Laufen halten zusammengeschlossen um an einem deutschlandweiten Protesttag, am Sonnabend den 16.12.2023 starten ab 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr die Demo Züge um ihren Protest gegen die unverantwortliche Politik dieser Regierung Ausdruck zu geben.

Protestiert wird gegen die unverantwortlichen, neuen Gesetze, Verordnungen und Abgaben, die mitten in der größten Insolvenzwelle und der höchsten Inflation der Nachkriegszeit getroffen wurden, zu protestieren und eine Rücknahme dieser vom Irrsinn geprägten Entscheidungen zu fordern.

Da, insbesondere die neue, LKW Maut auch Fahrzeuge ab 3,5t Gesamtgewicht betrifft, die Erhöhung der bisherigen Maut für alle schon bisher Mautpflichtigen Fahrzeuge um bis zu 83%, sowie die Erhöhung der CO² Steuer von 30 auf 45 Euro pro Tonne CO² wird zu einer dramatischen Erhöhung der Treibstoffpreise und der Preise aller Produkte führen. Was weiter die Inflation antreiben und die Konkurrenzfähigkeit des deutschen Handwerks, des Mittelstands und der Industrie beeinträchtigen wird.

Deshalb, gehen wir am Samstag mit auf die Straße, denn diese erneuten Abgaben werden bei Jedem von uns ankommen, uns ärmer machen, unsere Jobs und Firmen vernichten, unsere Zukunft zerstören!

Die Mauterhöhung und die Erhöhung der CO² Steuer geht uns ALLE an, wehren wir uns Gemeinsam!

Nehmen wir uns ein Beispiel an den mutigen Franzosen, die uns gezeigt haben, dass der Protest der Straße erfolgreich ist!

Gemeldet wurden bereits Aktionen in: Hannover, Stuttgart, Hamburg, Rastatt/Baden-Baden, Kassel, Berlin, München, Mainz, Wiesbaden, Dresden und Naumburg/Saale. Mehr Informationen unter https://t.me/LkwTraktorBusskorso

PS: Naumburg startet am Samstag, 16.12.2023 um 14:00 Uhr auf dem Parkplatz hinter REWE, JYSK und PIT STOP in der Weißenfelser Straße in 06618 Naumburg.

https://t.me/naumburgsaalezeigtgesicht

2023 12 11 05.10.29

f0987f3fed8b4f2bb354befce0f01a71

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen