Screenshot RBB

Ganz viel Drag-Shows und Geschlechtsteilkerzen auf Berlins queerem Weihnachtsmarkt

Auch in diesem Jahr wird auf dem Berliner “Queeren Weihnachtsmarkt” das Endstadium der westlichen Kultur präsentiert. Weil die durchgeknallte Szene sich mit Penis-Kerzen, abgeschmackten Sex-Bildern und Darg-Shows einmal mehr in ihrer Perversion übertroffen hat, gilt ein Altersschranke. Der ganze kranke linksradikale Schwachsinn  wird zudem mit Zwangsbeiträgen vom RBB nach Leibeskräften beworben.

„Christmas Avenue“ heißt die abgeschmackte links-woke Veranstaltung, die sich seit 2019 auf einen “queeren Weihnachtsmarkt” präsentiert und der Gesellschaft ihr ebenso durchgeknalltes wie übergriffiges, linkes Weltbild aufdrängt. Dort tobt der queere Wahnsinn in seiner vollen Blüte: Neben Drag-Shows und “erotische Kunst” sind Penis-und Vulva-Kerzen ebenso zu haben, wie Geschlechtsteilschmuck.

Nach Beschwerden von Eltern und geistig noch halbwegs gesunden Bürgern, die offensichtlich langsam aber sicher kein Verständnis für die immer irrer und perverser werdenden Auswüchse der Queer-Truppe haben, gilt auf dem “queeren Weihnachtsmarkt” jetzt eine Altersbeschränkung ab 16 Jahre. Gegen die Veranstaltung sei Beschwerde eingereicht worden. Stolz wie Transgender-Bolle freut man sich auf der Instagram-Seite der „Christmas Avenue“-Truppe: „Jugendschutz vor erigierter gezeichneter Kunst. Mütter schützen ihre Kinder mit Anzeigen bei Behörden vor menschlichen Körperteilen. Gut so!“, schreiben die Veranstaltenden und erklären: „Endlich haben wir seit heute auch die Anerkennung der Berliner Behörden, die wir verdient haben: Wir sind der einzige Weihnachtsmarkt Deutschlands mit Altersbeschränkung. Wir sind nach fünf Jahren frivol genug, um Jugendlichen unter 16 Jahren den Zutritt verwehren zu dürfen.“

Die liebevoll gemalten Dick-Pics und farbenfrohe Dildo- und Vulvakerzen samt der bizarren Drag-Queen-Performance werden vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk, der größten und bestbezahlten Werbeagentur für linksradikalen Schwachsinn, nach Lebenskräften beworben.

(SB)

922c4b5288e54b6b8b3a2cc7f42a0df1

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen