Auch optisch wie aus dem DDR-Jahrbuch: Dorothee Feller, CDU-Bildungsministerin NRW (Bild: Land NRW)

Amtsmissbrauch: NRW-Schulministerin ruft Lehrer zur Demo gegen rechts und die AfD auf

Die Mobilisierung der Machthabenden gegen die Machtlosen und die Opposition geht weiter. In Nordrhein-Westfalen missbraucht die CDU-Schulministerin ihr Amt und ruft Lehrer zu Teilnahme an Demos gegen „rechts“ auf. Die Lehrerinstrumentalisierung ist nur ein Teil des bestehenden Großprojekts der Oppositionseinhegung. 

Dorothee Feller heißt die CDU-Funktionärin, die seit Juni 2022 die Schulministerin in Nordrhein-Westfalen gibt. Während an immer mehr Schulen in NRW, die Feller unterstehen,  sich die Islamisierung in ihrer ganzen Vielfalt zeigt, muslimische Schüler Schariarechte einfordern, Lehrerinnen sowie Mitschülerinnen zwingen, entweder ein Kopftuch zu tragen oder ihre Haut zu bedecken oder den Unterricht schwänzen um im Allahtempel zu beten, kümmert sich Feller um die wichtigen Dinge: Aktuell missbraucht sie ihr Amt dazu, die Opposition zu bekämpfen und so die eigenen Pfründe und die ihrer “Genossen” zu schützen. Der skandalöse Amtsmissbrauch zeigt sich darin, dass Feller als Schulministerin offiziell zur Teilnahme an “Demos gegen rechts” aufruft:

„Ich möchte Lehrkräfte ausdrücklich ermuntern, an diesen Demonstrationen für unsere lebendige Demokratie teilzunehmen, um ein Zeichen zu setzen – gern auch mit ihren Schülern“. Sie selbst sei erst vor wenigen Tagen auf einer gewesen, verkündet Fellner, die ihr berufliches Leben ausschließlich in der politischen Parallelwelt verbrachte, gegenüber  der Zeitung „Neue Westfälische“.

Auf die Frage, ob dies auch ein Zeichen gegen die politische Konkurrenz, gegen die AfD sei, antwortete die Ministerin: „Unser Ministerpräsident hat die AfD jüngst als Gefahr für die Demokratie bezeichnet. In diesem Sinne begrüße ich jedes Engagement für Demokratie und gegen alle Feinde des Rechtsstaates.“

Dass es sich hier um einen unglaublichen Machtmissbrauch, um ein ebenso erbärmliches wie undemokratisches Gebaren dieser vollversorgten Altparteienfunktionäre handelt, denen sich die unterstellten Lehrkräfte entweder aus links-grüner Überzeugung oder aber aus Rückgratslosigkeit beugen, scheint immer mehr Bürgern gewahr zu werden:

“Hätte ich Kinder im schulpflichtigen Alter und die Schule oder auch nur eine einzelne Lehrkraft würde meine Kinder zur Teilnahme an so einer Demo aufrufen, stünde ich dort umgehend auf der Matte. Was ist mit der Neuralitätspflicht? Ist die zugunsten der Einflussnahme in die vermeintlich korrekte Richtung bereits abgeschafft? Unfassbar sowas”

“Viel deutsche Lehrkräfte haben offenbar trotz erfolgreichem Studium keine realistische Vorstellung was Demokratie eigentlich bedeuted. Woran liegt das? Wenn das so weitergeht wird nur noch eine Linksgrüne Gesinnung toleriert. Mich erinnert das fatal an vergangene Zeiten.”

“Und so tut man als ob die AfD ein Monster wäre das aus dem nichts erschienen ist und durch Demokratibeschwörungsdemonstrationen zu Verschwinden gevrscht werden kann. Der größer werdende Trend für die AfF ist gelebte Demokratie. Ein mmer größerer Teil der Bevölkerung will nicht mehr von denen regiert werden, die jetzt ihre Wähler auf die Straße schicken um demokratische Prinzipien und gegen ”rechts”, d.h. die parlamentarische Opposition, zu demonstrieren. Es ist eine Farce.”

(SB)

cf7b952f5c9440b79f1cf51225007a7f

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen