Buntes Leipzig (Screenshot)

Leipziger Allerlei: Migranten-Straßenschlacht mit Machete

Bei einer brutalen Migranten-Prügelei in Leipzig zieht einer der Faeser-Gäste eine Machete und schlägt zu. Zwei Männer werden verletzt. Jetzt kann man auf X in einem Video die bunte Bereicherung bewundern, welche eine verantwortungslose Migrationspolitik in unser Land und unser Leben gepflanzt hat. Aber zum Glück hatten wir solche hässlichen Bilder nie an unserer Grenze.

Während die AfD einen Tag später vor dem OVG dem Verfassungsschutz unterlieg und gilt fortan als rechtsextremistischer Verdachtsfall gilt, weil u.a. „Äußerungen der Partei auf eine Missachtung der Menschenwürde von Flüchtlingen und Muslimen hindeuten”, spielten sich am späten Sonntagnachmittag mitten in der deutschen Stadt Leipzig unglaubliche Szenen ab. In der zugehörigen Polizeimeldung heißt es:

“Auf einer Grünfläche der Eisenbahnstraße zwischen Idastraße und Elisabethstraße kam zu einer Auseinandersetzung zwischen “mehreren Personen”. Dabei sollen Beteiligte auch gefährliche Gegenstände mitgeführt haben, ob diese auch zum Einsatz kamen, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden zwei 26-jährige Männer verletzt, wovon einer ambulant medizinisch versorgt werden musste. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Gründen der Auseinandersetzung, der jeweiligen Tatbeteiligung und dem Verdacht der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen”.

Was sich dort, in der berüchtigten, hoch islamisierten Leipziger Eisenbahnstraße am helllichten Tag abgespielt hat, vermittelt ein knapp einminütiges Video auf X und macht klar, was auf uns und unser Land in naher Zukunft aufgrund einer verantwortungslosen Migrationspolitik zukommt. Benannte Leipziger Straße, in der “Menschen unterschiedlicher Nationalitäten” leben, gilt als Kriminalitätsschwerpunkt. 2018 war sie zur Waffenverbotszone deklariert worden. Neben brutalen Banden-Kämpfen fiel auch schon tödliche Schüsse.

Während der brutalen Migrantenprügelei am Sonntag dreschen ein Dutzend Männer wild aufeinander ein. Kopfnüsse fliegen, ein Mann liegt blutend auf der Straße. Mit einem Faustschlag wird ein Beteiligter zu Boden gestreckt. Plötzlich ist ein schwarzhaariger Bereicherer zu sehen, der mit einer Machete auf einen am Boden liegenden Mann mit der stumpfen Seite seiner Waffe einschlägt. Wüste Beleidigungen auf Türkisch umrahmen das Migrantenspektakel.

Da können wir wirklich von Glück sagen, dass wir solche hässlichen Bilder nie an unserer Grenzen hatten!

In den sozialen Netzwerken scheint es immer mehr Menschen klar zu werden, auf welchen Migrationswahnsinn wir uns in rasender Geschwindigkeit zubewegen:

Sie können lügen, verbieten und verunglimpfen, aber diese eingewanderte Kriminalität bekommen die Etablierten in Politik und Medien nicht in den Griff. Die Lösung bleibt #Remigration.”

“Wie gesagt: Sie tragen Messer und Machete nicht in erster Linie bei sich, um Deutsche zu meucheln, sie tragen es, weil sie wissen Ali vom andern Clan hat auch eins mit. Sie eint die Shithole-Sehnsucht, diese Wilden! “

Die Anti-AfD-Parteien werden das tun, was sie immer tun: Über die Herkunft der Täter schweigen, die politisch Verantwortlichen nicht benennen, Verharmlosen und mit dem #Hoecke Schauprozess ablenken.”

(SB)

6cb6e9401f454c8b8ca38d43dc71c902