Robert Fico (Foto: Imago)

Eilt: Mordanschlag auf slowakischen Ministerpräsident Robert Fico

Der slowakische Ministerpräsident Robert Fico wurde bei einem Treffen mit Anhängern angeschossen – er befindet sich in einem Krankenhaus. Über seinen Zustand ist bisher noch nichts bekannt. Der mutmaßliche Schütze wurde verhaftet. Das Motiv ist noch unklar – ein politisches Attentat auf den Ukraine-kritischen Politiker kann aber nicht ausgeschlossen werden.

Robert Fico ist ein erklärter Gegner des WHO-Pandemie-Vertrags. So erklärte er, dass er eine Ratifizierung dieses Ermächtigungsgesetzes ablehne. „Solch ein Unsinn kann nur von gierigen Pharma-Konzernen erfunden worden sein“, geißelte der Premier das WHO-Ansinnen. (Quelle: Auf1)

Hier ein Kommentar von Manaf Hassan:

Unglaublich. Nicht nur, dass der Westen sich jetzt auch versucht, Georgien mit einem Maidan 2.0 zu krallen. Jetzt wurde auch der gegenüber der Ukraine kritische slowakische Premier Robert Fico angeschossen. Das sind keine Zufälle. So fing es in der Ukraine an. Der Westen wütet & zündelt im Osten, weil Russland in der Ukraine auf dem Vormarsch ist.