Die SED 2.0 mit ihren Verbündeten gibt sich die Ehre (Collage:Netzfund)

Deutschlands Musterdemokraten: Die neue SED-Einheitsliste warnt vor Wahl der Opposition

037b73c1e22c4f20946795e28c1b2c10

In Europawahlkampf zeichnet sich derzeit das ab, was wohl -zumindest in Ostdeutschlad- die politische Zukunft sein wird – nämlich eine All-Parteien-Koalition gegen die AfD. In einer „gemeinsamen Aktion“ unter dem hanebüchenen Motto „Wähl‘ die Demokratie“ haben sich CSU, Freie Wähler, FDP, SPD, Grüne und Linke im bayerischen Landkreis Roth zusammengetan, um gegen „verfassungswidrige“ rechte Akteure, sprich: die AfD zu kämpfen. Das geradezu perverse Bündnis, dass die endgültige Bankrotterklärung des deutschen Parteienstaates besiegelt, schwafelte in einer Pressemitteilung, rechte Kräfte würden „mit Hass und Hetze die Gesellschaft spalten und die Demokratie zerstören. So sehr sich diese sieben Parteien in ihren Positionen und Parteiprogrammen auch unterscheiden mögen – es eint sie das klare Bekenntnis zur Europäischen Union und zur Demokratie“, hieß es weiter. Rechte Akteure und „verfassungswidrige, antidemokratische Positionen“ würden die europäische Einheit gefährden, und „nur ein starkes, geeintes Europa kann weiter Frieden, Sicherheit und Wohlstand gewährleisten“, ließ die neue SED verlauten.

Deshalb wurde der Aufruf, sich an der Europawahl zu beteiligen, mit der einfältigen Parole: „Was auch immer du wählst: Wähl’ die Demokratie!“. Dahinter sind Zeichnungen auf Kindergartenniveau der beliebtesten links-woken Opfergruppen abgebildet, unter anderem eine Muslima mit Kopftuch, ein Schwarzer und ein Rollstuhlfahrer.

Das Gegenteil von echter Demokratie

Dieser Anblick wird den Bürgern nun auf Plakaten zugemutet. Das Ganze ist geradezu ein Schlag ins Gesicht für jeden Menschen, der noch etwas Restintelligenz und Selbstachtung besitzt. Zunächst einmal tragen diese Parteien die Verantwortung für den desolaten Zustand, in dem Deutschland sich durch millionenfache Massenmigration, Energiekrise, Atomausstieg, Klima- und Genderwahn, Inflation und eines immer weiter angeheizten Krieges befindet. Zudem führen die Parteien ihre angeblich so fundamentalen Unterschiede, die sie als Schaukämpfe für die Öffentlichkeit aufführen, ad absurdum.

Drittens zeigen sie mit dieser grotesken Aktion nur erneut, wie groß ihre Angst vor der AfD ist. Jedem noch denkenden Wähler wird sich damit erst recht die Frage stellen, ob an deren Programm nicht vielleicht doch etwas dran ist. Und viertens ist es das genaue Gegenteil von Demokratie, wenn sieben Parteien sich als Einheitsblock präsentieren, um von der Wahl einer einzigen Partei abzuraten. Im Grunde sollte die AfD sich für diesen Irrsinn bedanken, denn er wird ihr sicher mehr Wähler zuführen als abspenstig machen. (TPL)