Finstere globale Netzwerke: Bestsellerautor Schubert (Foto:Wikicommons)

Bestsellerautor Stefan Schubert: „Ziel ist die Abschaffung von Demokratie und Freiheit!“

b294e83d664c442b906232ad8d124938

Der geheime Krieg gegen Deutschland“ – so lautet der Titel des neuen Buches von Stefan Schubert. AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet lud den Bestsellerautor dazu in AUF1 Studio. Aus dem geplanten „Großen Interview“ wurde ein spannendes Gespräch unter Insidern über die Umsetzung des Great Reset, die Schablonen der Globalisten und die Machenschaften des Systems zum Schaden der eigenen Bevölkerung.

„In der Polizei darf man keine eigene Meinung mehr haben“. Als ehemaliger Polizist Stefan Schubert weiß sehr genau, wovon er spricht. Er thematisiert auch die Instrumentalisierung der Justiz gegen die eigene Bevölkerung. „Vergewaltiger und Messerstecher bleiben auf freiem Fuß, Corona-Gegner werden schwer bestraft“. „Nancy Faeser ist eine der gefährlichsten Politiker im Land“, sagt Autor Schubert. Sie habe den Exekutivapparat maßgeblich verändert, Kollegen würden bespitzelt, der direkte Einfluss der Politik auf die Polizei sei institutionalisiert worden. „Und jetzt werden Grundrechte im Sauseschritt abgeschafft.“

Globalisten arbeiten mit Schablone

Einig sind sich der AUF1 Chefradakteur und der Autor auch darin, dass das System global mit Schablonen vorgeht, um den Great Reset voranzutreiben, Widerstände zu beseitigen und Gegner zu vernichten.  Die multiplen Krisen seien alles andere als schicksalhafte Zufälle. „Die sind von Netzwerken inszeniert, von langer Hand geplant und werden systematisch forciert“, sagt Schubert. „Wenn die Bauernproteste zu stark werden, wird dann Potsdam zur Ablenkung aus dem Hut gezaubert. Und kurz darauf gelten widerständische Bauern gleich als gefährliche Rechte.“ Auch das Zusammenspiel der Behörden mit dem Medienkartell stößt den Autor sauer auf. „Nach Amtshandlungen gegen Systemgegner finden sich die Akte schon am nächsten Tag in den Zeitung.“

Zu der globalen Elite gehören Big Tech und Big Pharma, die Finanzindustrie, aber auch Organisationen wie die UN, die EU oder das WEF. Zu den Globalisten zählen Milliardäre wie Bill Gates und nicht zuletzt NGOs und die US-Geheimdienste CIA und NSA. „Das Ziel der Eliten ist die Abschaffung der demokratischen Rechte und Freiheiten sowie die Installation einer Weltregierung“, bringt es der Autor auf den Punkt.

Migration als Waffe

Im Gespräch kommen Schubert und Magnet auch auf die Migration als Waffe zu sprechen: „Es gibt gewisse Strippenzieher, allen voran die USA, die ein Interesse an der Destabilisierung Mitteleuropas durch die Migration haben.“ „Die NGOs und andere Organisationen werden als private Hilfstruppen installiert und gefördert“, sagt Schubert. Er verweist auch darauf, wie sich das System dieser Vereinigungen bedient und mit den gleichgeschalteten Medien zuschlägt.

Die Kriegstreiberei der politischen Linken, insbesondere von den Grünen, als einstige angebliche Friedenspartei kritisiert Schubert genauso wie das ungehinderte Agieren der US-Geheimdienste in Deutschland nach Besatzungsrecht.   Weitere Schwerpunkte in dem brisanten Gespräch sind die Bereicherung der Klimaeliten durch Steuergelder, der WHO-Pandemievertrag als globaler Staatsstreich im Namen der Pharmaindustrie. Stefan Schubert: »Erschreckend, wie weit das Berliner Regierungsviertel bereits von der globalen Elite fremdgesteuert wird«. (red.)