Foto: Nomad_Soul/Shutterstock

Box-Weltmeister Lutter rettet 13-Jährige vor Pädo – nun wird gegen den Retter ermittelt

003c1fe028a247a1b9e3b2a418173925

Das ist Deutschlands Justiz: Der ehemalige Box-Weltmeister Stefan Lutter, seine Freundin und eine Detektei haben ein vermisstes Mädchen aus den Fängen eines Pädophilen gerettet. Trotz Polizeieinsatz wurde der Pädo laufen gelassen und lauerte dem Mädchen erneut auf. Nun wird zudem noch gegen Lutter wegen Körperverletzung ermittelt.

Anfang Juli verschwand der 13-jährige Teenager Celine aus Berlin Hellersdorf auf ihrem Schulweg. Celines Mutter musste feststellen, dass ihre Tochter mit dem 40-jährigen Dennis K. Kontakt hatte. Gegen K. lief bereits zu diesem Zeitpunkt ein Verfahren wegen sexuellem Missbrauchs.

Der Berliner Ex-Box-Weltmeister Stefan Lutter bekam auf sozialen Medien davon Kenntnis und startete mit dem Ermittler-Team Trovato die Suche nach dem verschwundenen Mädchen. “Ich bin selbst Vater, da musste ich mich einmischen”, sagte er gegenüber der “Bild”. Sie erhielten unzählige Hinweise, verfolgten Dennis K.. Ende der vergangenen Woche dann konnte der Ex-Boxer den Pädo und das 13-jährige Mädchen schließlich mithilfe eines Tricks in einen Supermarkt stellen. Während Lutter den Mann in ein Gespräch verwickelte, führte seine Verlobte das Mädchen fort.

Dann zeigte dieses kaputte Land samt seines kranken Justizapparates seine unerträgliche Fratze: Die Polizei beschränkte sich darauf, lediglich die Personalien des Pädophilen, gegen den bereit sein Verfahren wegen aufzunehmen und ihn einem Arzt zu übergeben. Der arme Kinderschänder hatte Selbstmordgedanken zum Ausdruck gebracht. Und das trotz der Einleitung eines Verfahrens, und obwohl das Mädchen ausgesagt hatte, dass sie zum Sex gezwungen worden war.

Dadurch konnte Dennis K. erneut dem Mädchen gefährlich werden. Wie die B.Z. wiederum berichtet, soll der Schänder Celine in einem Park aufgelauert und laut Aussagen des Mädchens diese geschlagen und geschubst haben, so dass sie Hämatome davon getragen habe. Die Polizei kam, doch die Beamten wollten den Mann erneut nicht festnehmen und auch keine Anzeige aufnehmen. Die nur noch als krank zu bezeichnende Begründung der Polizei: Es gebe hierfür kein Grund, da das Mädchen nicht verletzt gewesen sei. Lutter vermerkte, dass er mit der Polizei telefonierte und Bezug darauf nahm, dass Dennis K. sich gemäß einstweiliger Verfügung Celine nicht nähern dürfe.

Wie die B.Z. berichtet, wird nun gegen den Ex-Boxer wegen Körperverletzung ermittelt. Indessen ist der Pädophile aber immer noch auf freiem Fuß – und sein Opfer damit weiterhin in Gefahr. Denn in sozialen Medien prahlte er damit, sich und Celine umbringen zu wollen.

(SB)

[hyvor-talk-comments]