Nicht zulässig? Ein umgeimpfter Feuerwehrmann rettet ein Kind vor den Flammen. Das ist dem Linkssenat in Berlin ein Dorn im Auge (Symbolfoto: Gorodenkoff/Shutterstock)

Flüchtling zündet Flüchtlingsheim an – aber wo ist sein AfD-Mitgliederausweis?

fdf3d96160bd4d74a0e7be9e1829f0dd

Feuer-Schock in einer Flüchtlingsunterkunft in Buchholz im niedersächsischen Landkreis Harburg. Ein Toter, zwei Polizisten im Krankenhaus. Bevor die Omas gegen Rechts zum Schaulaufen eintreffen, bevor Statements von Faeser und Co. gegen Rechts verfasst werden oder Gratismutige sich wieder zusammenrotten, kurz mal nach dem Täter fragen.

Am Montagmittag gab es in einer sogenannten “Geflüchtetenunterkunft” in Buchholz in der Nordheide (Landkreis Harburg) eine Explosion. 62 Herbeigeflüchtete waren laut dem Landkreis in den Wohncontainern untergebracht. Insgesamt  150 Einsatzkräfte und zwei Rettungshubschrauber vor Ort um die Feuersbrunst einzudämmen und die Verletzten zu versorgen. Nach Angaben des Landkreises waren 20 Menschen davon betroffen. Ein Polizist und ein Mitarbeiter der Unterkunft wurden schwer verletzt. Einsatzkräfte entdeckten zudem eine tote Person, wie Polizei und Feuerwehr bestätigten.

Die Polizei sei alarmiert worden, weil “jemand” in der Unterkunft gezündelt habe, so ein Polizeisprecher gegenüber dem NDR Niedersachsen. Als die Beamten an der Geflüchtetenunterkunft eintrafen, soll es nach Benzin gerochen haben – dann habe es eine Explosion gegeben und das Gebäude habe in Flammen gestanden. Dass es sich bei dem Herrn “jemand” mutmaßlich um einen Faeser-Gast gehandelt hat, das scheint der NDR nicht über die Staatsfunklippen zu bringen. Die Bild-Zeitung wiederum dürfte mit der Benennung des Feuerbrunstauslösers – laut Zeitung handelt es sich um einen “Flüchtling”, der  eine “brennbare Flüssigkeit” entzündet haben soll – dafür gesorgt haben, dass sich die Graukappentruppe “Omas gegen Rechts” nicht auf den Weg nach Buchholz zum Schaulaufen aufgemacht haben.

Auch Julian Reichelt rät dem “lieben links-grünen Lager”: “…bevor Ihr schon zu aufgeregt seid aufgrund des brennenden Asylheims bei Hamburg, bevor Ihr schon empörte Statements gegen Rechts verfasst und uns sagt, warum wir jetzt alle irgendwas müssen, lest besser erstmal die ersten Zeilen: Feuer-Schock in einer Flüchtlingsunterkunft in Buchholz (Landkreis Harburg). Erst sollen morgens Polizisten wegen eines Streites dort angerückt sein. Dann eskalierte die Situation, ein Bewohner hantierte mit einer brennbaren Flüssigkeit, plötzlich stand erst das Zimmer in Flammen, dann brannten mehrere Wohncontainer.”

Die Suche nach dem AfD-Ausweis des mutmaßlichen Brandstifters kann somit auch eingestellt werden.

(SB)

[hyvor-talk-comments]