„Kinder werden ideologisch missbraucht“ – Punkt.PRERADOVIC mit Michael Hüter

Deutschlands Kinder sind in einer schweren Krise. Die Kinderpsychiatrien sind überfüllt, laut Ärzten neigt eine Rekordzahl von Kindern zu Depressionen und Suizid. Corona, Krieg, Angst, No-Future-Stimmung – die Zukunft des Landes scheint keine Zukunft mehr zu haben. „Kinder werden in Deutschland ideologisch missbraucht“, sagt der Kindheitsforscher Michael Hüter. „Und jetzt wird auch noch ihre Geschlechter-Identität in Frage gestellt.“ Hüter will nach seinem Buch „Kindheit 6.7“ jetzt einen Film zum Thema machen. Titel: „Der große Mythos – Erziehung und Bildung“.

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen