Südlicher Gazastreifen, 26. Oktober 2023 - Foto: Imago/Al Jazeera

Al Jazeera: Unabhängig, unabhängiger, am unabhängigsten

Wer hätte es für möglich gehalten? Der arabische Sender “Al Jazeera” ist vielleicht gar nicht unabhängig. Herausgefunden hat es die total unabhängige “FAZ”. Zum Glück gibt es die “FAZ”. Wegen der ganzen Unabhängigkeit, der schönen.

von Max Erdinger

Da fällt man doch glatt vom Glauben ab.



Al Jazeera
Wie clever ist die Schlagzeile? – Screenshot Skype


Wie unabhängig ist der Unabhängige? Ein bißchen unabhängig? Kein bißchen unabhängig? Ganz schön unabhängig? Oder ziemlich unabhängig? Kaum abhängig? Abhängiger als unabhängig? Das sind so Fragen. Man kennt das in Deutschland. Wie beliebt ist Angela Merkel? Wie gefährlich ist die AfD? Wie tot sind die Verstorbenen auf dem Friedhof? Einer töter als der andere? Und wenn der Demokrat stirbt: Ist er dann demokratisch tot? Wie tot ist der musterdemokratische Tote? Demokratischer töter als der weniger demokratische? Und ist das gerecht? Oder ist es gerechter? Am gerechtesten vielleicht? Sozial gerecht am Ende? – Egal: Erst kommt die Wie-Frage, danach kommt der Experte. Der weiß dann, wie es ist – und alle sind erleichtert. Sie danken dem Experten.

Na gut. Wenn man den Link anklickt, kommt man zum Artikel. Bei der Wie-“FAZ” hinter einer Bezahlschranke. Man scheint dort mit der “Wie”-Schlagzeile nicht zufrieden gewesen zu sein und hat sich deshalb für eine andere entschieden, irgendwie. Wie irgendwie? Na, so irgendwie eben. Vielleicht. Jedenfalls sieht das Ganze im Augenblick so aus:

Al Jazeera 2
Und wie clever ist diese Schlagzeile? – Screenshot FAZ

“Der Holocaust war Allahs Rache an den Juden”, steht jetzt als Schlagzeile dort. “Wie rachsüchtig war Allah mit seinem Holcaust an den Juden?”, wäre natürlich auch gegangen. Irgendwie, sag’ ich mal so. Und was sagt der islamische Cyberkriminelle? – Alle hackbar.

Die “FAZ”: “Al Jazeera ist der reichweitenstärkste Sender der arabischen Welt, doch an seiner Unabhängigkeit bestehen Zweifel. Nicht nur er hat seinen Sitz in Doha – auch die Exil-Führung der Hamas lebt dort. Welche Rolle spielt er im Krieg?”

Ist es die Möglichkeit? Al Jazeera ist der reichweitenstärkste Sender der arabischen Welt, jedoch: “doch”. Doch was? – Doch an seiner Unabhängigkeit bestehen Zweifel. Übersetzung: Obwohl an seiner Unabhängigkeit Zweifel bestehen, ist Al Jazeera der reichweitenstärkste Sender der arabischen Welt. Quadratsauerei. Da wird doch wohl niemand die liebe arabische Welt austricksen und hinters Licht führen wollen? Gut, daß sich die total unabhängige FAZ mit diesem heiklen Thema befasst. Wie total ist die FAZ unabhängig? Und wie “sel” ist das Wiesel? Jedoch “doch”: Wie sinnvoll ist es, im Gazastreifen einen “Verteidigungskrieg” gegen die Hamas zu führen, bei dem – leider, leider – tausende von Kollateralpalis ihr Leben verlieren, ob jung, ob alt, ob Frau, ob Kind, ob krank, ob Palihund & Palikatze, wenn doch die Exil-Führung der Hamas gar nicht im Gazastreifen lebt, sondern in Doha? Wie lebt die Exil-Führung der Hamas in Doha? – Prächtig? Nicht so prächtig? Ein bißchen prächtiger? Wie dringend müsste da die israelische Armee Doha bombardieren? So dringend, wie es ihr um einen Sieg über die Hamas geht? Wie kann man nur fragen in Wie-Deutschland? Und was wohl der alte GröFaZ gesagt hätte, wenn er die FAZ-Schlagzeile über Allahs Rache an den Juden gelesen hätte? – “Wie allahhand ist das denn, Heinrich!”- ??

Wie hat die investigative “FAZ” für “uns alle gemeinsam” etwas herausgefunden – und vor allem, was? Wie die politische Führung der Hamas im Exil zu Doha lebt, hat sie herausgefunden. “Die politische Führung der Hamas lebt reichlich luxuriös im qatarischen Exil in Doha.” – Na gut, also “reichich luxuriös”, und nicht prächtig oder prächtiger, wie ich ursprünglich angenommen hatte. Wie man sich doch täuschen kann. “Von dort aus ruft Ismail Haniyeh am 7. Oktober zum „Widerstand“ gegen die „zionistische Aggression“ auf, nur wenige Stunden nachdem die Hamas nach Israel eingedrungen ist.” – Na sowas. Nur wenige Stunden, nachdem die Hamas ihren bestialischen Terroranschlag in Israel durchgeführt hatte, rief er von Doha aus zum “Widerstand” gegen die “zionistischen Aggressoren” auf. Wie ungerührt bekommt man das von der unabhängigen Wie-“FAZ” einfach so aufgetischt? Sehr ungerührt? Hat denn der liebe Bibi, der sympathische Baller- & Bombenonkel aus Israel, nicht erzählt, wie lang er den Gazastreifen in Schutt & Asche legen will, um die Hamas – wie radikal auch immer: sehr radikal, wahrscheinlich – auszurotten? Und dann läßt er nicht ein einziges Schnuckelbömbchen auf die Exil-Führung der Hamas im katarischen Doha abwerfen? Wie nachlässig ist das denn? Ungefähr so nachlässig wie die besten Geheimdienste der Welt, die beste Armee der Welt und das beste Sicherheitskonzept der Welt? Wie nachlässig waren die überhaupt am 7. Oktober? Und wie dringend müsste man fragen, weshalb die so nachlässig gewesen sind, obwohl das alles doch existiert, weil die Gefahr durch die Hamas aus dem Gazastreifen so enorm groß ist? Warum muß niemand fragen, wie pro-palästinesisch eine palästinensische Terrororganisation sein muß, die aus eigenem Antrieb heraus beschlossen hat, sich am 7. Oktober auf ein äußerst verlustreiches Geschäft einzulassen? Ganz klar: Weil viel wichtiger ist, “wie unabhängig” der größte Nachrichtensender in der arabischen Welt ist.

Weil das so ist, muß auch niemand fragen, weshalb es im Westjordanland in den vergangenen Wochen mindestens 200 erschossene Palästinenser gegeben hat, obwohl dort doch die Fatah das Sagen hat und nicht die total pro-palästinensische Hamas, deren Exil-Führung gänzlich unbombardiert und reichlich luxuriös in Doha weilt. Auch muß niemand fragen, ob vielleicht der Gazastreifen, das Westjordanland, Ostjerusalem und die Golanhöhen – respektive die Tatsache, daß sie nicht zum international anerkannten, israelischen Staatsgebiet zählen – des sympathischen Baller- & Bombenonkels Freunden aus der Regierungskoalition ein arger Dorn im Auge sind bei ihren Plänen für “Eretz Israel”, ein Großisrael also, das mit den israelischen Staatsgrenzen komplett inkompatibel wäre und keinesfalls auf friedlichem Weg verwirklicht werden könnte. Wie dringend muß der Gazastreifen ethnisch gesäubert werden, um die Hamas-Führung in ihrem Exil in Doha auszurotten? Sehr dringend? Weniger dringend? Absolut total dringend? Und wie defensiv ist die “Verteidigung”? – Na egal. Wir lernen: Wenn man vollkommen grundlos jemanden angreifen will, dann gräbt man sich zuerst einmal tief unter dem Erdboden im eigenen Land ein paar Tunnel. Besser wären freilich viele Tunnel, die zusammengenommen eine Länge von mehreren hundert Kilometern haben. Die besten Angriffe aller Zeiten kamen seit jeher aus dem Tunnel im eigenen Land. Daß der alte GröFaZ das nicht gewusst hat? Sonst hätte er doch bestimmt gesagt, die Wehrmacht soll ein paar Angriffstunnel mit nach Polen nehmen. Na ja, schon mysteriös, das mit den Angriffstunneln. Bei der Verteidigung ist hingegen alles klar: Immer aus der Luft! Der ganze Himmel besteht aus lauter Verteidigungsluft. Wenn die Verteidigungsluft richtig sauber und ganz klar ist, kann man auch Verteidungsbomben abwerfen, auch Verteidungs-Atombomben. Auf Hiroshima oder Nagasaki. Oder auf den Gazastreifen.

Hoffentlich habe ich niemanden gelangweilt und von der wirklich wichtigen Wie-Frage abgelenkt. Sie lautet: “Wie unabhängig ist Al Jazeera”? Auf jeden Fall ist Al Jazeera noch lange nicht so unabhängig, wie die total unabhängige “FAZ”. Dort hat man schon im Ukrainekrieg nichts als die reine, ungeschminkte, unverstellte, unbeeinflußte und total unabhängige Information erhalten. Wie überrascht sind wir, daß sich heute herausstellt, wie gelogen das alles gewesen ist? Doch, doch: Wie unabhängig ist Al Jazeera? Sehr unabhängig? Ein bißchen weniger unabhängig als sehr? Wie informativ ist die mediale “Westwert”-Propaganda? Wie kann ich fragen? Propaganda ist immer nur das, was die anderen bringen. Das wissen doch “wir alle gemeinsam”, oder nicht?

103dfb86a3234808b2c7b41c2dee8cee

Themen

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen