Sawsan Chebli (Bild: shutterstock.com/Von photocosmos1)

Chebli klagt uns alle an: “Wir” lassen ihre heiligen Palästinenser im Stich

97402f8dadbf4de7bd1c724a06459ec2

Die bestsellerschreibende SPD-Ausnahmepolitikerin Sawsan Chebli klagt uns mal wieder laut an, dass “wir” ihre Pali-Brüder und Schwestern in Gaza “im Stich” lassen würden. Was die “Palästinenserin und Muslima” nicht beklagt und mit keinem Wort erwähnt: Dass es ihre Glaubensbrüder aus den Reihen der islamischen Mörderband Hamas sind, die seit 15 Jahren ihre heiligen Palästinenser im Stich lassen und eine Mehrheit dies auch unterstützt. 

Sawsan Chebli, die aktuell lieber “Palästinenserin und Muslima” als – wie früher Deutsche ist, rolliert in ihrer Daueropferrolle auf X. Ihr permanentes Wehklagen hat sie aktuell durch Anklagen ersetzt. Aus ihrem X-Universum heraus klagt sie uns alle – wie immer laut – an und postet dazu ein herzzerreißendes Video, das uns unsere Schuld plakativ vor Augen führen soll:

“Wir” lassen all diese Frauen mit ihren Träumen in Gaza im Stich. “Wir” lassen die Kinder im Stich. “Wir” lassen die Väter, Brüder, wir lassen alle im Stich. “Wir” lassen zu, dass Menschen in Gaza getötet werden.

Mehr als nur etwas verwundert fragt sich nicht nur der BZ-Kommentator Gunnar Schupelius, warum die SPD-Wunderwaffe sich standhaft weigert, die wirklich Schuldigen zu benennen: Schupelius fragt unsere muslimische Palästinenserin Chebli auf X:

“Liebe Frau Chebli, bitte nennen Sie die Schuldigen. Die Frauen und Kinder in Gaza werden von der Hamas im Stich gelassen, seit 15 Jahren. Das wissen Sie ganz genau, aber sie schreiben es nicht.”

Die Fragen anderer Kommentatoren an Miss Daueropfer und Chefanklägerin Chebli

“Wieso “wir”? Was haben “wir” denn mit Gaza zu tun? Die AfD fordert diplomatische Deeskalation, besonders in den Anrainerstaaten. Wieso findet das keine Erwähnung von Ihnen?”

“In Gaza, werden von Palästinensern Geiseln festgehalten und ermordet…. von Gaza aus schießen Palästinenser täglich Raketen auf Israel… “

“Milliarden flossen in die Palästinensergebiete, und was wurde daraus gemacht? Nichts, es ist und bleibt ein Slum, wirtschaftlich, gesellschaftlich und politisch. So lange Hamas das Regime führt dürfen Sie weiter träumen.”

(SB)