Gastronom erklärt, warum die Bundesregierung nur Schwachsinn beschlossen hat

Der ewige Lockdown (Foto:Imago/Peters)

Wenn Betroffene sich zu Wort melden, ist es immer besser, weil authentischer, als wenn man etwas aus theoretisch-trockener Kehle erzählt.

Diesen Beitrag haben wir auf Facebook gefunden. Er macht deutlich, dass die da oben, die den ganzen Schlamassel verursacht haben, aus ihrer selbst gestellten Falle nicht mehr herauskommen.

Es sei denn, man löst sie endlich ab:

Soso… ab 22.3. darf ich bei meinem Restaurant die Außengastronomie öffnen. Ist ja Ende März, da haben wir in Niedersachsen locker 20 Grad im Schatten. Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht. Oder wohl eher doch nicht. Die Aufenthaltsdauer eines Gastes bei 15 Grad und der für Norddeutschland üblichen steifen Brise beträgt die Dauer, die ein Kaffee braucht, um kalt zu werden. Oder eine Pizza oder eine Kartoffelsuppe. 5-10 Minuten. Toll.
Das verspricht gewaltige Einnahmen. Das alles aber nur, wenn die Inzidenz unter 100 ist, dann auch nur mit äh…Test. Und nur mit Termin. Glaub ich. Eine Woche lang muss er unter 100 sein. Oder unter 50. Dann geht’s ohne Test. Glaub ich. Aber mit Termin.
Oder umgekehrt. Oder wars ohne Termin und mit Test? Oder beides?
Bei 50,1 und bei 100,1 muss ich wohl wieder zumachen. Vielleicht. Wenn ich das alles verstanden habe. Und die Gäste es verstanden haben. Oder auch nicht. Ich weiß es nicht. Ich muss mir das nochmal durchlesen. 10 Mal.
Oder so. Egal. Auf dieser Basis ist es natürlich logisch, dass ich mir bis zum 22.3 für 10 – 15.000 Euro Ware bestelle. Davon die Hälfte verderblich, die dann wieder in die Tonne geht. Und ich kann mein Personal zusammentrommeln, die sich alle momentan zuhause in ganz Deutschland und Europa verteilt bei Ihren Familien aufhalten. Die kommen dann gern. Weil Sie vielleicht arbeiten dürfen. Geld verdienen. Vorher müssen sie aber vielleicht in Quarantäne.
Mal gucken. Das machen sie bestimmt gern. Ist doch auch verlockend. Ab dem 22. März dürfen Sie ja arbeiten. Also wenn die Inzidenz unter 100 ist.
Oder wars 50? Ich muss nochmal lesen. Auf jeden Fall bin ich glücklich, weil ich merke, dass dieser Beschluss, diese Verordnung von echten Fachleuten getroffen wurde. Die sich echt und ausführlich mit der Materie befasst haben. Vielen Dank dafür!