„Ausbruch auf Mallorca“: Wie uns mit Horrorgeschichten die Lust am Reisen ausgetrieben wird

Bilder, die deutschen Coronazis die Zornesröte ins Gesicht treiben: Feiernde auf Mallorca (Foto:Von zixia/Shutterstock)

Solange dieser Unsinn nicht endet, wird auch die Pandemie nie enden: Durch positive Labortests ermittelte „Infektionen“ ohne jeden Krankheitswert werden als „Ausbrüche“ vermeldet und zum Anlass für Restriktionen, Reisebeschränkungen und Quarantänemaßnahmen genommen – obwohl diese Fälle für die potenziellen Kontakte (die größtenteils bereits geimpft sind) gar keine Ansteckungen und für die Bevölkerung erst recht keine Gefahr bedeuten.

So wie im aktuellen Beispiel eines „Urlauber-Clusters“ von jugendlichen Mallorca-Reisenden, wo sich 600 Schüler „beim Feiern angesteckt“ hätten, wie der „Tagesspiegel“ naserümpfend und empört berichtet, der vom „größten Ausbruch in Spanien“ schreibt. Nun fordern Reiseveranstalter und Partyanbieter angeblich selbst „ein Ende des Partytourismus„.

Dabei wären die entscheidende Fragen – worauf auch WerteUnion-Chef Max Otte hinweist – allenfalls die: Wieviele dieser 600 Jugendlichen sind tatsächlich symptomatisch erkrankt? Wieviele von ihnen schwer? Wieviele mussten ins Krankenhaus und wieviele sind gestorben?

Entscheidende Fragen nicht gestellt

Die Antwort dürfte ernüchternd ausfallen – denn wie üblich macht sich Corona auch bei diesem „Superspreader-Event“, das nun zum Anlass für die Forderung nach erneuten Reisewarnungen für die Balearen herhalten soll, so gut wie nicht klinisch bemerkbar. Für Jugendliche ist und bleibt dieses Virus kein Deut gefährlicher als jede sonstige, zuvor nie klassifizierte/sequenzierte und schon gar nicht unter Kerngesunden getestete saisonale Erkältungsvirus.

Deshalb ist es endlich allerhöchste Zeit für eine Umstellung der Indikation, ab wann von „Ausbrüchen“ und „Infizierten“ die Rede sein darf. Begriffsungenauigkeiten und Fehlbezeichnungen dürfen nicht länger unsere Wahrnehmung dieser Pandemie bestimmen, die nie eine war – und die immer nur für jene gefährlich war, denen auch eine Vielzahl sonstiger Erreger gefährlich werden kann. (DM)