Na bitte, noch Fragen? Australische Gesundheitsbeamtin redet offen von „Neuer Weltordnung“

GREAT RESET einfach erklärt in 5 Minuten!
NWO, Great Reset oder beides? In Australien in offizieller Sprachgebrauch...

Peinlicher Patzer oder Freudscher Versprecher? Die hochrangige australische Bundesgesundheitsbeamtin Kerry Chant – Regierungs-Insiderin des Landes, gegen dessen Corona-Regime sogar Nordkorea wie eine Sommerfrische anmutet – sprach, wie erst jetzt bekannt wurde, vorige Woche in einer Pressekonferenz ganz offen über die „Neue Weltordnung“ – und gab damit reichlich Wasser auf die Mühlen vermeintlicher Verschwörungstheoretiker, die sich seit Monaten immer mehr in ihren Theorien bestätigt fühlen.

Dass dieser Satz in Australien fiel, ist natürlich besonders pikant – ausgerechnet in dem Land also, das einst für grenzenlose Freiheit stand und Sehnsuchtsziel aller Outlaws war und das heute für die brutalste, gnadenloseste, psychopathischste und anlassloseste Gesundheitsdiktatur steht –  mit monatelangen Dauerlockdowns in Sydney, mit „Snap“- und „On/Off-Lockdowns“ in Melbourne und anderen Großstädten, mit paramilitärischen Kommandoaktionen zur Einsperrung der eigenen Bevölkerung.

Und dass es sich dabei eben um keine temporäre Krise handelt, sondern hier ein neues Normal, ein ewiger globaler Ausnahmezustand etabliert wird, bestätigte Chant gegenüber Medienvertretern mit nie zuvor gehörter Chuzpe: Covid werde, so die Beamtin, „uns für immer beschäftigen„, und die Menschen nicht nur in Australien, sondern weltweit müssten sich „daran gewöhnen„, endlose Auffrischungsimpfungen zu bekommen.
In diesem Kontext fiel dann auch das verfängliche, oben genannte Zitat: „Wir werden prüfen, wie die Ermittlung von Kontaktpersonen in der neuen Weltordnung aussehen wird.

„Müssen uns daran gewöhnen“

Laut Aussagen Chants sei auch weiterhin und unbefristet, somit also für alle Zukunft, damit zu rechnen, dass Schließungen und Lockdowns – auch mit sehr kurzer Reaktionszeit – angeordnet werden, sobald es zu ermittelten Inzidenzen komme. Kneipen, Restaurants, Bars müssten sich fortan an diese Möglichkeit gewöhnen.

So, und nicht anders, sieht sie aus, die totalitäre Realität des „Zero Covid“-Wahns, der auch bei uns in Europa nach wie vor Anhänger hat. Angesichts dieser in Australien bereits umgesetzten Zustände, die im globalen Maßstab drohen, muss sich niemand wundern, wenn „Aluhüte“ von der Versklavung der Menschheit sprechen. Wer dies immer noch absurd findet, der muss nur den Blick gen „down under“ richten… (DM)