Gehirnwäsche läuft: Zwei Drittel der jungen Erwachsenen haben Zukunftsangst

Angst (Bild: shutterstock.com/Von Vikafoto33)

Um den Wählernachwuchs brauchen sich die Linken und Grünen wohl keine Sorgen mehr zu machen. Die jahrelange Propaganda beim Thema Klimawandel in den Medien hat gefruchtet:

Zwei Drittel der Jugendlichen und jungen Erwachsenen haben in einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar angegeben, Angst vor der Zukunft zu haben. Das berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagsausgaben). 82 Prozent der 16- bis 25-jährigen Befragten geben an, dass „die Menschheit daran gescheitert ist, auf den Planeten aufzupassen“.

72 Prozent finden, dass die Regierungen „nicht genug tun, um eine Klimakatastrophe zu verhindern“. Der negative Blick in die Zukunft wegen möglicher Folgen des Klimawandels beeinflusst auch ganz persönliche Entscheidungen: Die Hälfte der befragten jungen Frauen stimmte dem Satz zu „Ich zögere, Kinder zu bekommen“. Auch bei den jungen Männern waren 42 Prozent skeptisch, ob sie in diese Welt Kinder setzen wollen.

Das Meinungsforschungsinstitut Kantar hatte in einem Online-Panel im August 1.000 junge Menschen in Deutschland befragt.

Wenn man dann noch die vielen Migranten, und Bürger mit Migrationshintergrund dazuzählt, kommt die grüne Rotfront bald auf die absolute Mehrheit bei Wahlen. (Mit Material von dts)

4.3 6 votes
Article Rating
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
fx9799
fx9799
14. September 2021 10:42

Wenn nach der Wahl Rot- Grün kommt,
dann können die wirklich Zukunftsangst haben.