Karl Lauterbach (Foto:Imago/photothek)

Lauterbach verscheißert uns weiter: Nur FFP2-Masken schützen gut vor Omikron

Dieser ganze Pandemie-Zirkus ist ein Intelligenz-Test. Und das Ergebnis ist erschütternd. Oder über 70 Prozent der Bürger lassen sich offensichtlich gerne verscheißern, sind masochistisch veranlagt:

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat offengelassen, ob es zum Auftakt der Skiurlaubssaison erneute Reisebeschränkungen geben wird. Solche Dinge müsse man in der bevorstehenden Ministerpräsidentenkonferenz besprechen und dann gegebenenfalls auch gemeinsam beschließen, sagte er dem Nachrichtensender „Welt“. Er wünsche zunächst „allen einen schönen Skiurlaub“, Grund zur Panik gebe es nicht.

Eine mögliche FFP2-Maskenpflicht in Zügen wird wohl ebenfalls Thema der MPK am Freitag sein. Er rate ohnehin zu FFP2-Masken in der Bahn, so Lauterbach – egal, ob sich die Ministerpräsidenten zu einer solchen Pflicht durchringen könnten oder nicht. „Weil die Schutzwirkung der FFP2-Maske ist so viel höher, dass man damit einfach auch bei der Omikron-Variante besonders gut geschützt ist.“

Man wisse, dass bei der Omikron-Variante Masken wahrscheinlich „noch besser wirken als bei der Delta-Variante“.

Wenn diese Masken wirklich schützen sollten, warum gibt es dann die G-Regelungen und den Impfdruck?

Soll hier etwa wieder ein neuer Markt eröffnet werden? Haben sich die FFP2-Masken-Hersteller beschwert? (Mit Material von dts)

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Deutschland
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft