Foto: zef art/Shutterstock

Wenn Versager auf den roten Knopf drücken dürfen: Horrorvorstellung Atommacht EU

Neues Zum Thema „Abrüstung“: Der Berliner Politikwissenschaftler Herfried Münkler hat mit Blick auf den Krieg in der Ukraine eine atomare Bewaffnung der Europäischen Union ins Spiel gebracht. „Auf der europäischen Tagesordnung wird über kurz oder lang die Frage stehen, eine eigene europäische Nuklearabschreckung zu entwickeln“, sagte er der „Welt am Sonntag“. Und weiter: „Diese müsste viel stärker sein als die französische Force de Frappe.“

Auf die Frage, wer den Oberbefehl über die Nuklearwaffen der EU haben sollte, sagte Münkler: „Ich kann mir das nur so vorstellen, dass es einen einheitlichen Oberbefehl gibt. Dieser Posten müsste dann rotierend sein, also so wie bei der EZB.“ Es müsse jedenfalls eine glaubwürdige Abschreckung werden.

„Also nicht eine, die erst in einen unendlichen Beratungsprozess mündet, ob man sich wehren sollte und wie man das macht, sondern eine, die ihre Funktion erfüllt.“ Eine eigenständige deutsche Atommacht lehnt Münkler ab.

Nun stellen wir uns mal vor, irgendein besoffener ausrangierter Versager darf auf den roten Knopf drücken und die gesamte Menschheit auslöschen – ohne demokratisch gewählt zu sein.

Eine Horrorvorstellung für alle klar denkenden Menschen. Ein Traum für kriegsgeile Lüstlinge wie Münkler. (Mit Material von dts)

Themen

AfD
Brisant
Corona
Analyse
Gender
Aktuelles
Islam
Justiz
Deutschland
Brisant
Dunja Hayali (Bild: shutterstock.com/Von Markus Wissmann)
Medienkritik
Migration
Satire
Aktuelles
Politik
Klima