Foto: Windräder (über dts Nachrichtenagentur)

Grüne nach NRW-Wahl: Jetzt wird es Windkrafträder regnen

Düsseldorf – Schneller, als eigentlich die Polizei erlaubt wollen die Grünen ihren Sieg bei der Wahl in NRW umwandeln und aus dem Bundesland einen Windrad-Park machen:

Bei den Grünen wird nach ihrem starken Ergebnis bei der NRW-Landtagswahl noch nicht über mögliche Koalitionen gesprochen, es werden jedoch bereits inhaltliche Knackpunkte formuliert. „Der Ausbau der erneuerbaren Energien, der so schleppend war in NRW, den werden wir jetzt voranbringen“, sagte Bundestagsfraktionschefin Britta Haßelmann dem Fernsehsender Phoenix. „Daran führt kein Weg vorbei.“

Dabei gehe es auch darum, „unser Industrieland und die Arbeitsplätze weiterzuentwickeln, das steht jetzt an“, ergänzte Haßelmann. Die derzeitige politische Lage zeige, dass die Energiepolitik der Vergangenheit falsch gelaufen sei. „Die zementierte Abhängigkeit, die wir über Jahre in Deutschland von fossilen Energien hatten und haben, hat uns allen doch dieser furchtbare Angriffskrieg von Putin klar vor Augen geführt“, so die Grünen-Politikerin.

Das Wahlergebnis in NRW sei jedenfalls auch auf die Arbeit der Grünen im Bund zurückzuführen. „Die klare Haltung und der klare Kompass in unserer Politik sind belohnt worden und haben viel Rückhalt gegeben. Das hat sich für die Grünen ausgezahlt.“

Und im Bund haben die Grünen bekanntlich ja ebenfalls mächtig Druck gemacht, um die Natur in eine Steppe zu verwandeln und so vielen Mitgeschöpfen wie möglich die Flügel zu stutzen. (Mit Material von dts)

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Klima
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft