Foto: Karl Lauterbach (über dts Nachrichtenagentur)

Lauf, Ricarda, lauf! Lauterbach will gegen Übergewicht bei „Pandemie-Kindern“ vorgehen

Bekanntlich gehören die Kinder zu den größten Opfern von Spahn und Lauterbachs Pandemie-Politik. Hier wurde angeblich wegen der Volksgesundheit eine Generation seelischer Krüppel herausgezüchtet, indem ihnen weisgemacht wurde, sie wären alle potentielle Mörder. Außerdem hat die staatlich angeordnete Bewegungslosigkeit natürlich auch körperliche Folgen. Und die will ausgerechnet Lauterbach jetzt bekämpfen – mit Steuergeldern versteht sich.

Der Bundesgesundheitsminister will jetzt angesichts der steigenden Zahl übergewichtiger Kinder in Folge der Pandemie den Schulsportunterricht und Sportvereine mehr fördern. Lauterbach sagte der „Bild“ (Mittwochausgabe): „Kinder haben unter der Pandemie mit am stärksten gelitten. Dass so viel Unterricht und besonders Sportunterricht ausgefallen ist, hat gefährliche Nebenwirkungen auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. So weit sollten wir es nicht noch einmal kommen lassen.“ Auch sei Sport „der beste Weg“, um die psychischen Folgen von Krisensituationen abzufedern. Seine Forderung an die Bundesregierung: „Auch deshalb müssen wir Sportunterricht und Sportvereine stärker fördern.“

Das ist natürlich schwachsinnig, denn zu dicke Kinder bekommt man nicht mehr in den Sport, dazu sind sie nämlich viel zu dick – es sei denn man zwingt sie dazu.

Mit dieser Forderung will Lauterbach nur sein katastrophales Versagen vertuschen und so tun, als ob ihm das Schicksal der jungen Leute irgendwie nahe geht.

Doch ist dieser Pandemie-Ganove längst durchschaut. Leider aber muss in Deutschland kein Politiker die Konsequenzen für sein gemeingefährliches Verhalten tragen.

Obwohl: Eine Chance könnte man Lauterbach noch geben: Er nimmt als Bundesgesundheitsminister eine Auszeit und engagiert sich als „Personaltrainer“ bei Ricarda Lang. Mal sehen, wie lange es dauert, bis er die kindliche Dame wieder auf „Normalbreite“ gekriegt hat. (Mit Material von dts)

Themen

AfD
Brisant
Brisant
Deutschland
Gender
Annalena Baerbock schwört ihre Partei auf die Zwänge des Regierens ein; Bild: Collage
Deutschland
Islam
Justiz
Klima
Linke Nummern
Gesundheit
Migration
Satire
Ukraine
Politik
EU