Putin (Bild: shutterstock.com/Frederic Legrand - COMEO)
Putin (Bild: shutterstock.com/Frederic Legrand - COMEO)

Absolute Mehrheit der Deutschen für Gespräch mit Putin

Die absolute Mehrheit der Deutschen findet, dass die EU mit Putin im Gespräch bleiben soll. Allein: Die Ampel-farbigen Kriegstreiber in Regierungsverantwortung interessiert dies ebensowenig wie die demokratisch nie legitimierten EU-Funktionäre in Brüssel.

Die Aussage, zu der die Teilnehmer der Umfrage des in Erfurt ansässigen Meinungsforschungsinstituts „INSA Consulere“, die im Auftrag der „Tagespost“ durchgeführt wurde, lautete: „Die EU sollte weiter mit Wladimir Putin im Gespräch bleiben.“ Befragt wurden 2.055 erwachsene Personen im Zeitraum vom 3. bis 7. Juni.

Die absolute Mehrheit der Deutschen ist mit 54 Prozent der Meinung, dass die EU weiter mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin im Gespräch bleiben sollte. Nur 22 Prozent sprechen sich konträr aus. Weitere 17 Prozent wissen hier jedoch keine Antwort und acht Prozent machen keine Angabe.

Während männliche und weibliche Befragte in etwa gleichen Teilen jeweils absolut-mehrheitlich mit 53 und 54 Prozent zustimmen, so zeigen sich doch Unterschiede bei denjenigen, die die Aussage ablehnen oder keine Antwort wissen: Während die befragten Männer mit 27 Prozent deutlich häufiger nicht zustimmen als die weiblichen Umfrageteilnehmer mit 17 Prozent, geben Frauen mit 20 zu 17 Prozent öfter an, hierauf keine Antwort zu wissen, berichtet hierzu die Tagespost.

Der formelle Bildungsgrad der Befragten scheint keine Auswirkung auf die Positionierung zu haben. Während Befragte mit Haupt- oder Volkschulabschluss sich mit 45 Prozent nur relativ-mehrheitlich dafür aussprechen, befürworten Umfrageteilnehmer mit einem höheren Schulabschluss dies 56 und 57 Prozent, die Gespräche mit Putin beizubehalten. Bei allen Religions- und Konfessionsgruppen sowie bei konfessionslosen Befragten überwiegt jeweils der Anteil derer, welche der Aussage zustimmen, mit 43 Prozent bei Freikirchlern bis 60 Prozent bei Angehörigen einer Landeskirche. Katholiken stimmten mit 51 Prozent zu. Muslime tauchen in der Befragung nicht auf.

Angehörige aller Parteien befürworten es ebenfalls mehrheitlich, mit Putin im Gespräch zu bleiben. Anhänger der AfD sprechen sich mit 65 Prozent für das Aufrechterhalten von Gesprächen am deutlichsten aus. Die schwächste Zustimmung kommt mit 44 Prozent von den Nichtwählern. Anhänger von SPD und CDU sind gleichermaßen mit 58 und 57 Prozent der Ansicht, dass man mit Putin im Gespräch bleiben solle.

 

Themen

AfD
Brisant
Corona
AfD
Gender
EU
Islam
Corona
Energie
Brisant
Medienkritik
Deutschland
Satire
Ukraine
Politik
Container (Bild: shutterstock.com/Von MOLPIX)
Wirtschaft