Bundesinnenministerin Nancy Faeser (Foto: Imago)

Faeser kriegt Druck wegen zunehmender Clankriminalität

Für eine eingefleischte und leidenschaftliche Linksradikale wie Nancy Faeser zählt einzig und alleine nur der Kampf gegen Rechts. Alles andere wie Islamterror, Massenvergewaltigungen und Clan-Kriminalität sind da eher zweitrangig oder werden durch „unterlassene Hilfeleistung“ sogar indirekt unterstützt. Doch jetzt kriegt die Dame etwas Druck von der Opposition (die all die Jahre genau das versäumt hat, was sie jetzt anmahnt:

Innenpolitiker der Union haben Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) dazu aufgefordert, die Bekämpfung der Clan-Kriminalität zur Chefsache zu machen. „Es kann nicht sein, dass uns kriminelle Clans weiterhin an der Nase herumführen“, sagte der CDU-Innenpolitiker Stefan Heck der „Bild“. Sein Fraktionskollege Moritz Oppelt (CDU) forderte unterdessen, dass Faeser schnell ein „Bundeslagebild Clans“ vorlegen sollte.

Bei ungeklärten Vermögen krimineller Clans brauche man zudem eine „gesetzliche Beweislastumkehr“, fügte Oppelt hinzu.

Und wie schaut es in NRW aus, den Haupteinzugsgebiet der arabischen Clan-Ganoven? War da nicht auch mal die CDU zugange? (Mit Material von dts)

Themen

AfD
Brisant
Impfpflicht: (Bild: shutterstock.com/Von DesignRage)
Corona
Deutschland
Gender
Aktuelles
Messerstecher: (Bild: shutterstock.com/Von Love Solutions)
Islam
Justiz
Klima
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Politik
Ukraine
Politik
Klima