Dunkelziffer bei Impftoten (Bild: shutterstock.com/Von Haris Mm)

Mainstream löscht neue Studie: Ungeimpfte haben kaum schwere Covid-Verläufe

Ungeimpfte Personen scheinen – da sie sich verstärkt um ein gutes Immunsystem bemühten – kaum schwer an Covid-19  erkrankt zu sein. Offensichtlich hatte der Zensor geschlafen, denn ein entsprechender Artikel über eine dementsprechende Studie schaffte es zunächst auf das von Bill Gates’ Microsoft gegründete Nachrichtenportal “MSN” – wurde aber eilig wieder gelöscht. Zu sehr kollidieren die Ergebnisse offenbar mit dem geltenden Narrativ.

Die Studie “Self-reported outcomes, choices and discrimination among a global COVID-19 unvaccinated cohort” (Selbstberichtete Ergebnisse, Entscheidungen und Diskriminierung in einer globalen ungeimpften COVID-19-Kohorte) wurde von “Medical Daily” übernommenen und in einem Artikel auf MSN – das von Bill Gates gegründete Nachrichtenportal – veröffentlicht.

Die Autoren der Studie kommen zu dem Schluss, dass ungeimpfte Personen sich vermehrt bemüht haben, ihr Immunsystem – etwa durch Einnahme von Vitamin D, Vitamin C oder Zink – zu stärken. Für die Teilnehmer führte die Maßnahme zum Erfolg, denn sie erkrankten weniger oft schwer an Covid-19 als die geimpfte Vergleichsgruppe. Durchgeführt wurde die Studie von September 2021 bis Februar 2022.

Die Autoren fassten ihr Fazit laut dem Nachrichtenportal report24 wie folgt zusammen:

Abgesehen davon bieten die Umfragedaten indikative oder suggestive Beweise dafür, dass die ungeimpfte Kohorte von CGC COVID-19 der Selbstversorgung Vorrang einräumt und die Gesundheitssysteme in den jeweiligen Ländern nur sehr wenig belastet hat. Daraus folgt, dass die Ausgrenzung, Stigmatisierung, Nötigung und Diskriminierung dieser Bevölkerungsgruppe, die einer COVID-19-Injektion nicht zugestimmt hat, weder gültig noch ethisch vertretbar ist. Eine solche Diskriminierung und Einschränkung von Freiheiten aufgrund des Impfstatus kann gegen einschlägige nationale Antidiskriminierungsgesetze und internationale Verträge verstoßen, wie z. B. den Internationalen Pakt der Vereinten Nationen über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (ICESCR, 1966), der die Grundrechte auf Freiheit und Sicherheit der Person, Bewegungsfreiheit, Privatsphäre, Religion und Weltanschauung, Meinungsfreiheit und friedliche Versammlung sichert.

Die Ergebnisse betonen auch die große Notwendigkeit, sicherzustellen, dass gut durchgeführte Beobachtungsstudien durchgeführt werden, um Ergebnisse, Wahlmöglichkeiten und potenzielle Diskriminierung in COVID-19-geimpften und nicht geimpften Bevölkerungsgruppen zu vergleichen.

Ein entsprechender Artikel über diese Studie schaffte es zunächst auf das von Bill Gates’ Microsoft gegründete Nachrichtenportal “MSN” – wurde aber – nachdem der „Fehler“ erkannt wurde – eilig wieder gelöscht. Auch Forschungsportale wie das Research Gate zogen die Publikation der Pre-Print-Studie wieder zurück. Dort ist die Studie nur noch via Archiv einsehbar. Zu sehr kollidieren die Ergebnisse offenbar mit dem geltenden Narrativ. Der Artikel ist in archivierter Form oder hier als PDF abrufbar. ( SB)

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
International
Islam
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Frankreich und seine Patexkiddies (Bild: Screenshot Twitter)
Klima
Linke Nummern
Deutschland
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.