Nancy Faeser (Bild: shutterstock.com/Alexandros Michailidis)

Nancy Faeser eliminiert die „Heimat-Abteilung“

Nancy Faeser hatte uns bereits im April darüber informiert, den Begriff Heimat „umdeuten“ zu wollen. Die linksradikale Besetzung im Innenministerium treibt ihr Vorhaben weiter voran und eliminiert aktuell die Heimat-Abteilung.

„Wir müssen den Begriff „Heimat“ positiv umdeuten und so definieren, dass er offen und vielfältig ist. Und, dass er ausdrückt, dass Menschen selbst entscheiden können, wie sie leben, glauben und lieben wollen“, so die Worte der wahnhaften Rechtsextremismusbekämpferin auf dem Posten der Bundesinnenministerin , adressiert Anfang April an die Restdeutschen, um zum einen die „Vereinnahmung“ dieses Begriffs „durch die AfD und andere rechtsradikale Schergen“ zu verhindern und ein für alle Male klar zu stellen, wohin die linksradikale SPD-Reise einer Nancy Faeser geht.

Nachdem sich die Aufregung um ihre totalitäre Anmaßung gelegt hat, und Faeser genügend Zeit gefunden hat, den letzten Verfassungsschutzbericht einer unglaublichen Manipulation zu unterziehen, teilt die auf dem linken Auge politisch weitgehend Erblindete nun ihre jüngste Maßnahme mit, dieses Land zugrunde zu richten. Sie ist gerade dabei, die „Heimat-Abteilung“ umbauen. Die einst auf „Drängen der CSU“ geschaffene „Heimat-Abteilung“ im Bundesinnenministerium erhält unter Hausherrin Nancy Faeser eine „neue Ausrichtung“, so das Jubelgeschreibsel aus der Spiegel-Redaktion. Um der AfD „das Wasser abzugraben“ hatte Faesers Vorgänger Horst Seehofer den Kompetenzbereich des Bundesinnenministeriums 2018 um den Komplex Heimat erweitert. Für diesen „Kompetenzbereich“ ist offiziell auch die Antifa-Freundin auch Faeser zuständig.

„Ich habe aus der Heimat-Abteilung eine Abteilung gemacht zur Stärkung unserer Demokratie, zur Prävention gegen jede Form von Extremismus und für den gesellschaftlichen Zusammenhalt“.

Insofern ist es konsequent von der SPD-Schergin, die Heimat-Abteilung zu eliminieren. Denn Gestalten wie Nancy Faeser haben es geschafft, dass aus diesem Land eine Ansammlung von Menschen geworden ist, die lange schon nicht mehr die selbe Sprache sprechen, über die selbe Geschichte und Kultur oder gar die gleichen Werte verfügen. Die Nancy Faesers dieses Landes haben durch Massenmigration aus kulturfremden, muslimischen Gegenden dieser Welt aus einer ehemals funktionierenden Solidaritätsgemeinschaft eine Gesellschaft geschaffen, der ein natürliches Zusammengehörigkeitsgefühl schrittweise genommen wurde. Übrig geblieben ist ein Land von entwurzelten Menschen, die demnächst nicht mehr wissen, was Heimat ist.

Und wozu braucht solch ein entseeltes Gebilde noch eine „Heimat-Abteilung“? (SB)

 

 

Themen

Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
EU
Islam
Deutschland
Klima
Linke Nummern
Brisant
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft