Intendanten auf dem Weg zur Arbeit (Symbolfoto: 4 PM production/Shutterstock)

Peinlich: Ampel-Medienpolitiker fordern lediglich ÖRR-Strukturreform

Berlin – Was wäre die Bundesregierung ohne ihr Propaganda-Apparat, der dann auch noch von den Opfern öffentlich-medialer Gehirnwäsche finanziert wird. Ein Häufchen Elend. Von daher hat wohl auch kein Politiker Interesse daran, diesen demokratiefeindliche Konstrukt abzuschaffen. Dennoch muss ja auf Grund des Schlesinger-Skandals zumindest ein wenig reagiert werden:

Während der Aufarbeitung des RBB-Skandals fordern die medienpolitischen Sprecher der Ampel-Parteien eine Strukturreform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (ÖRR). Das berichtet die „Welt“ (Montagsausgabe). „In den Gründungsjahren der Bundesrepublik wurde der öffentlich-rechtliche Rundfunk bewusst dezentral und politikfern ausgestaltet“, sagte der medienpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Thomas Hacker, der Zeitung.

„Nicht zuletzt der Skandal beim RBB zeigt, dass dieses System dringend reformiert werden muss.“ Man brauche „eine echte Strukturreform, Senderzusammenlegung und schlankere Verwaltungsstrukturen in den Rundfunkanstalten“. Helge Lindh, der medienpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, sagte der Zeitung: „Die entscheidenden Fragen sind aktuell strenge Compliance-Regeln, die Prüfung der Rolle der Aufsichtsgremien, transparente, nachvollziehbare Gehaltsgefüge und Stärkung der Mitarbeiterschaft gegenüber der Senderführung und Intendanz, nicht die Höhe des Rundfunkbeitrags und das Gesamtbudget.“

Der medienpolitische Sprecher der Grünen, Erhard Grundl, sagte, dass es klar sei, dass die Vorgänge rund um Schlesinger im RBB und in der ARD das Vertrauen in den öffentlich-rechtlichen Rundfunk schwer erschüttert hätten. Die Gremien der jeweiligen Ebenen müssten nun schnell für vollständige Aufklärung sorgen und aus den Erkenntnissen der Aufarbeitung die „notwendigen Konsequenzen für strukturelle Veränderungen in den Institutionen“ ziehen.

Laber, laber, Laber und dann folgt die nächste Gebührenerhöhung, weil die Spritpreise auch für die Luxusschlitten der TV-Bonzen gestiegen sind. (Mit Material von dts)

Themen

Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
AfD
Brisant
Corona
Oliver Pocher (Bild: IMAGO / Kirchner-Media)
Deutschland
Gender
Aktuelles
Islam
Brisant
Klima
Deutschland
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Gespräch
Migration
Satire
Politik
Wahlkampf
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Gespräch