Foto: Lufthansa-Maschine (über dts Nachrichtenagentur)

Lufthansa verlangt Abschaffung der Maskenpflicht im Luftverkehr

 Berlin – Die Lufthansa macht sich für eine Abschaffung der Maskenpflicht im Luftverkehr stark und lehnt die von der Bundesregierung beschlossene Verschärfung ab. „Wir setzen auf die Eigenverantwortung unserer Gäste“, sagte Vorständin Christina Foerster der „Bild“. Passagiere sollten frei entscheiden können, ob sie eine Maske tragen möchten oder nicht.

Sie verwies darauf, dass in Flugzeugen durch Hochleistungsfilter gereinigt werde. „Insofern ist schwer verständlich, warum hier strengere Regeln als in anderen Lebensbereichen, etwa im Restaurant oder im Supermarkt gelten sollen“, so die Vorständin. Zudem seien die geplanten Regelungen nicht kontrollierbar und bildeten im internationalen Vergleich die Ausnahme.

„Weil die meisten anderen Länder bereits auf Freiwilligkeit setzen, ist dieser deutsche Sonderweg nur schwer erklärbar und durchsetzbar“, sagte Foerster. Die Lufthansa vergisst: Deutschland hat sich schon immer auf dem Sonderweg befunden – der direkt in einer Sackgasse endet. (Mit Material von dts)

Themen

Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
AfD
Brisant
Corona
Urteil (Bild: shutterstock.com/Von Studio Romantic)
Deutschland
Gender
EU
Islam
Deutschland
Klima
Linke Nummern
Brisant
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft