Erdingers Absacker; Bild: Collage
Erdingers Absacker; Bild: Collage

Erdingers Absacker: Alle verrückt geworden?

„Too big to fail“: Etwas ist zu groß geworden, als daß noch wahr sein dürfte, daß es falsch gewesen ist. Die Folge: Ein erzwungenes Leben mit der großen Lüge. An der Wahrheit, einem Synonym für Realität, führt aber kein Weg vorbei, wie schon der Volksmund weiß. Entschuldigung: wusste. Gestern wurden Ziele in der gesamten Ukraine bombardiert, auch die Innenstadt von Kiew. Unter anderem ist Selenskyjs Büro zerstört worden. Das ist die Realität. Will sie allmählich mal jemand anerkennen?

Es sind wirklich verrückte Zeiten. Ein- und derselbe Selenskyj, der nach den kleinen, irrelevanten Durchbrüchen der ukrainischen Armee im Raum Charkiv Spottgesänge auf das militärische Versagen der Russen anstimmte, warnte einen Tag später davor, daß russische Panzer an den Stadtgrenzen von Warschau stehen könnten. Die NATO solle nukleare „Präventivschläge“ gegen Russland durchführen.

Selenskyj harte getroffen
Immer noch: Selenskyi fordert – Screenshot Facebook
Volltreffer
„Unfähige Russen“: Russische Treffer – Screenshot Facebook

Kann das allmählich mal jemand begreifen, daß es nicht Selenskyjs Job ist, Präsident der Ukrainer zu sein, sondern daß er von den USA als impertinente Rotznase verpflichtet wurde, die den Auftrag hat, ganz Europa in jenen Krieg zu verwickeln, an dem sich die USA selbst aus dem wirtschaftlichen Sumpf zu ziehen gedenken? Kann allmählich einmal jemand begreifen, daß sich die Macht der USA seit der Kündigung des Bretton Woods-Abkommens 1971 durch Präsident Nixon zunehmend alleine noch auf militärische Macht und Schulden stützt, was Raubzüge in anderen Ländern rund um den Globus zwingend macht, um den fiktiven Werten wenigstens so viele reale Werte gegenüberstellen, daß der wirtschaftliche Kollaps aufgeschoben werden kann? Geht es endlich in die Köpfe, daß in Russland ein Regime-Change herbeigeführt werden soll, weil es Putin ist, der sich beharrlich weigert, die Ressourcen seines Landes für einen Appel und ein Ei an den Westen zu verhökern? Selenskyj führt sich doch längst selbst ad absurdum! Krieg gegen die Russen (ukrainisch: „Orks“) im eigenen Land seit 2014 mit mindestens 14.000 Toten. Obwohl die Ukraine die Wiege Russlands ist (Kiewer Rus). Der Anschlag auf die Brücke von Kertsch. Und dann ein hysterisches Geschrei, weil die Russen Vergeltung üben? Inzwischen formiert sich eine weißrussisch/russische Armee gegen die Ukraine. Man kann darauf warten, daß die Ukraine demnächst von Norden und von Süden her in die Zange genommen werden wird.

Staatsverschuldung USA in Billionen Dollar
Staatsverschuldung USA 2015-2022 in Billionen Dollar – Screenshot statista

Gestern sind zwei Kurzvideos aufgetaucht, von denen eines noch nicht zweifelsfrei zugeordnet werden konnte. Beide stammen angeblich aus der Gegend von Kupjansk. Im ersten ist eine ukrainische Einheit zu sehen, die sich wie zu einem Klassenfoto aufgestellt hat. Es sind etwa 20 Mann. Vorausgesetzt, daß die Übersetzung stimmt, die ich mir habe geben lassen, sagt der Sprecher in die Kamera: „Wir haben Befehl, alle in den von Russen verlassenen Orten, Zivilisten, Kinder, Frauen, alte Menschen zu töten, in Bunker wo sie sich verstecken, Granaten reinzuschmeißen. Die sind alle Verräter, lasst keinen entkommen.“ Die zweite Videosequenz dauert sechs Sekunden und zeigt, wie eine nackte Leiche mit gefesselten Armen und Beinen in ein frisch ausgehobenes Massengrab hinabfällt, in dem bereits zwei tote Zivilisten liegen. Klar ist nur, was man in dieser kurzen Videosequenz sehen kann. Wer die Täter sind, läßt sich nicht verifizieren. Man sieht sie nicht. Wenn allerdings die Zeit- und die Ortsangaben stimmen, dann kommen Russen als Täter nicht in Frage.

Kupjansk
Angeblich 9. Oktober, angeblich Kupjansk, Täter angeblich Ukrainer, Opfer angeblich Ukrainer – Screenshot Telegram

Die russischen Bombardements in der ganzen Ukraine gestern galten der Infrastuktur. Eine Vergeltungsmaßnahme für den Anschlag auf die Brücke von Kertsch. Verschiedenen westlichen Meldungen zufolge sollen bislang acht Tote bestätigt worden sein. Es wird vermutet, daß es mehr sein müssen. Über die toten Zivilisten auf der Brücke von Kertsch hingegen kein Wort. Mindestens drei sollen es gewesen sein. Wird allmählich einmal jemandem klar, welche Rolle dieser Selenskyj in der Ukraine spielt? Der Mann hat jede Friedensverhandlung mit Russland per Dekret ausgeschlossen! Bereits vor dem russischen Einmarsch auf ukrainisches Staatsgebiet hatte er mißliebige Sender verboten und sämtliche Oppositionsparteien. Die Ukrainer befinden sich in der Geiselhaft dieses amerikanischen Auftragskillers!

Es sind die Russen, die im Rahmen des militärisch Machbaren versuchen, so wenige ukrainische Zivilisten wie nur irgendwie möglich umzubringen. Sowohl Selenskyjs Amtsvorgänger Poroschenko als auch Selenskyj selbst haben ein Vielfaches an ukrainischen Leben auf dem (nicht vorhandenen) Gewissen. Begreift das endlich mal jemand? Begreift endlich mal jemand in der Bundeshypermoralistenrepublik Deutschland, wen die Bundesregierung da unterstützt? Begreift endlich mal jemand, daß „souveräne Nation Ukraine“ schon seit Jahren nicht mehr viel mehr gewesen ist, als eine hohle Phrase auf dem Papier des Völkerrechts – und daß die tatsächliche Souveränität der Ukraine lange vor dem russischen Einmarsch von den korrupten Machthabern dort an die USA verhökert wurde? Kann das mal endlich jemand sehen? Die ukrainischen Potentaten, von Timoschenko über Jazenjuk, auch Janukovich, bis hin zu Poroschenko und Selenskyj, haben sich die eigenen Taschen mit hunderten von Millionen Dollar vollgestopft, dem Erlös aus dem Verkauf der Ukraine, sozusagen, während die Ukrainer mit einem monatlichen Durchschnittseinkommen von umgerechnet 200 Euro die Armenhäusler Europas geblieben sind. Kann hier endlich mal jemand begreifen, welches Volk hier von wem genau verraten, verkauft und notfalls bis zum letzten Mann für die geostrategischen Interessen der USA ausgelöscht wird? US-Senator Lindsey Graham: „Wir werden kämpfen bis zum letzten Ukrainer.“ Friedrich Merz grämte sich vor ein paar Wochen arg, daß ein Treffen mit Graham auf deutschem Boden geplatzt ist. Er hatte sich schon so darauf gefreut.

Kann in dieser medial hirngewaschenen Bundesrepublik allmählich jemand erkennen, wie er selbst permanent belogen und hinters Licht geführt wird? Das kann doch alles nicht mehr wahr sein! Ihr verwechselt Freund und Feind! Unser „Verbündeter & Freund“ USA ist nicht unser Verbündeter & Freund! Der würde uns so über die Klinge springen lassen wie die Ukrainer. Der polnische Präsident ist nicht unser Freund. Selenskyj ist nicht unser Freund. Die britische Regierung ist nicht unser Freund. Der ukrainische Ex-Botschafter Melnyk ist nicht unser Freund. Es waren nicht die Russen, die Nordstream gesprengt haben! Wenn sie es gewesen wären, würdet ihr nichts anderes mehr zu lesen bekommen von früh bis spät! Gazprom bietet an, Gas über den intakt geblieben Teil von Nordstream 2 zu liefern – bei uns: Schweigen im Walde. Überlegt doch endlich mal, warum!

Melnyk ist in der Ukraine, seine Familie bleibt in Deutschland. Bei Twitter darauf angesprochen, weshalb sein zwanzigjähriger Sohn auf eine deutsche Uni geht, anstatt in der Ukraine zu kämpfen, kamen von Melnyk nichts als unflätige Beschimpfungen des Fragestellers.

Melnyk Tweet
Herrn Melnyks Antwort bei Twitter – Screenshot Facebook

Wieviele Selenskyjs gibt es überhaupt?

Es ist offensichtlich: In der Ukraine gibt es nur einen. Aber „Selenskyj“ als Platzhalter für das Wort „Verräter“ genommen – wieviele Selenskyjs gibt es dann in Europa, bei der EU in Brüssel, bei der NATO und in der Bundesregierung? Hallo? Die sitzen alle mit Selenskyj in ein- und demselben Club: Bei Schwabs WEF. Wie kommt es eigentlich, daß ihr alle glaubt, ihr wüsstet etwas? Weil ihr „Nachrichten“ gesehen oder gelesen habt? Könnt ihr euch noch an die „verbotene Folge“ von „Die Anstalt“ erinnern, die am 29. April 2014 ausgestrahlt wurde und dann aus den Mediatheken gelöscht wurde? Haarklein war in dieser Folge das transatlantische Medien-Netzwerk dargestellt worden, in welchem die deutschen Medien „funktionieren“, sprich: die erwünschte Gehirnwäsche betreiben.

ZDF verboten Folge Uthoff
„Die Anstalt“ – die „verbotene Folge“ vom 29.04.2014 – Screenshot YouTube

Ihr wisst zwar Folgendes: Die Redaktionen bei den Öffentlich-Rechtlichen und im deutschen Medien-Mainstream insgesamt sind durchsetzt mit Aktivisten, die sich zu Tarnungszwecken als Journalisten bezeichnen, und deren parteipolitische Präferenzen krass überproportional zum Bevölkerungsdurchschnitt bei den Grünen liegen. Ihr wisst außerdem, daß die Grünen im Wahlkampf 2021 das exakte Gegenteil von dem propagiert haben, was sie hernach in die Tat umsetzten. Aber die deutschen Medien mit ihrer Grünpräferenz würden euch nicht nach Strich und Faden anlügen? Nur die grünen Parteipolitiker würden das tun? Wie kann man überhaupt auf ein derartig schmales Brett kommen? Ihr wisst, daß sich die Moderatoren in den Mainstream-Medien der USA am Morgen nach dem Wahlsieg Trumps 2016 vor laufenden Kameras sichtbar „in den Arsch gebissen“ haben, weil sich ihre politische Berichterstattung mitsamt ihren Wahlprognosen von vor der Wahl als komplett wertlos herausgestellt hatte, aber ihr glaubt, sie hätten 2020 nicht sichergestellt, daß ihnen das kein zweites Mal passiert? An ihrer tendenziösen Berichterstattung hatte sich schließlich nichts geändert seit 2016. Glaubt ihr das wirklich? Glaubt ihr wirklich, daß Joe Biden der gewählte Präsident der USA ist? – Warum? Weil ihr die Konsequenzen lieber nicht ziehen würdet, von denen ihr wißt, daß ihr sie zu ziehen hättet, wenn ihr glauben würdet, daß Biden nicht der gewählte US-Präsident ist? Weil ihr euch sonst fragen müsstet, wer das eigentlich ist, in dessen Auftrag das ukrainische Volk zur Schlachtbank geführt wird? Weil ihr lieber glauben wollt, Putin sei der Schurke? Weil es sich damit im Alltag noch immer besser leben läßt? Weil ihr nicht wissen wollt, daß ihr euch in die eigene Tasche lügt, wenn ihr euch in die eigene Tasche lügt? Weil ihr lieber eine „eigene Meinung“ habt?

Schaut euch doch einmal das Wahlergebnis in Niedersachsen an. Wonach sieht das aus? Auf den ersten Blick erscheint es plausibel. Zwei von drei Parteien aus der Ampelkoalition im Bund wurden „abgestraft“, die SPD und die FDP. Bekannt ist, daß die Bundesbürger insgesamt eher unzufrieden sind mit der Ampel und daß sie auf Bundesebene nicht einmal mehr eine Mehrheit zusammenbekämen. Nur eine Partei wurde nicht abgestraft: Die Grünen. Warum nicht? Weil die Grünen, nicht minder große Wählertäuscher als die SPD oder die FDP – eher noch größere sogar – als der absolute Bringer begriffen werden? Zur Erinnerung: Im niedersächsischen Wahlkampf musste Habeck vor ausgesuchtem, kleinem Publikum in einem Sportheim auftreten. Das Gelände war mit einem Sichtschutz-Zaun vor den Blicken derer abgeschirmt, die seine Rede draußen auf einem Monitor anschauen konnten. Der Sichtschutz-Zaun selber wurde von Polizei bewacht. In Bayreuth konnte Habeck von Glück reden, daß er nicht von einer aufgebrachten Menge davongejagt wurde. Selbst in der niedersächsischen Linken-Hochburg Göttingen gingen grüne Wahlkampf-Auftritte im Protestgeschrei unter. Aber bei der Wahl hatten sie dann über 5 Prozent Zuwachs? Wie geht das zusammen? Die Grünen sind die Selenskyjs Deutschlands! Die FDP sowieso. Und bei der Union sieht es nicht viel anders aus. Merz ist Transatlantiker par excellence.

Ich glaube, wir wären allesamt näher an der Realität, wenn wir uns mit dem Gedanken anfreunden würden, daß Wahlen in der westlichen Welt eine Illusion geworden sind. Ja, aber die AFD hat ebenfalls so stark zugelegt wie die Grünen, meint ihr? Das stimmt schon. Aber realpolitisch bleibt das einstweilen noch folgenlos. Es ändert sich nichts dadurch. Jedenfalls nicht mehr rechtzeitig. Die Zugewinne der AfD wären ein perfektes Cover-Up. Das sieht schon alles sehr plausibel aus – aber eben nur auf den ersten Blick. Auf den zweiten nicht mehr.

John F. Kennedy

Fünf Monate vor seiner Ermordung 1963 hatte sich US-Präsident John F. Kennedy Gedanken zum Frieden gemacht: „Welchen Frieden meine ich? Welche Art Frieden suchen wir? Nicht einen amerikanischen Frieden mit Kriegswaffen. Nicht einen Grabesfrieden oder den der Sicherheit des Sklaven. Ich rede über echten Frieden, die Art von Frieden, die das Leben auf Erden lebenswert macht, die Art, die es Männern und Nationen ermöglicht zu wachsen und auf eine bessere Zukunft für ihre Kinder zu hoffen, nicht bloß Frieden für die Amerikaner, sondern Frieden für alle Männer und Frauen nicht nur in der Gegenwart sondern für alle Zukunft.“ In einem sehr lesenswerten Artikel bei Edward Curtin heißt es lakonisch: „Fünf Monate später sorgte die CIA dafür, daß seine (Kennedys) Stimme verstummte. Solche Gefühle sind seither verboten.

Ray McGovern kürzlich in seinem Artikel „Hirngewaschen für den Krieg mit Russland“ über die Biden-Regierung und deren mediale Wasserträger: „ … werden keine Schwierigkeiten dabei haben, die Amerikaner für den weitestgehenden Krieg seit 77 Jahren zu begeistern, der in der Ukraine losgeht und sich möglicherweise bis auf China ausdehnt … die meisten Amerikaner sind von den Medien genau so vereinnahmt wie vor 20 Jahren, als man ihnen erzählte, im Irak gebe es Massenvernichtungswaffen. Sie haben es einfach geglaubt. Weder haben die schuldigen Medien Bedauern geäußert, noch haben sie ein Mindestmaß an Beschämtheit gezeigt.

Warum das so funktioniert, erklärte bereits vor dem Ersten Weltkrieg Stuart Ewen in seiner Betrachtung zum „A Social History of Spin„. Er schrieb: „ … waren mit dem aufklärerischen Diktum verlobt, daß Leute – zumindest die aus der Mittelklasse – im Grunde vernunftbegabt sind und dazu in der Lage, Informationen zu bewerten und dann intelligente Entscheidungen zu treffen. Im Kontext der CPI (US-Kommitee für öffentliche Information, großer Propaganda-Apparat, der im April 1917 von Präsident Woodrow Wilson installiert wurde, um der amerikanischen Öffentlichkeit den amerikanischen Kriegseintritt gegen Deutschland unter der Parole „Die Welt für die Demokratie sichern“ schmackhaft zu machen) wurde die „öffentliche Meinung“ zu etwas, das mobilisiert und gemanaged werden musste. Das „öffentliche Bewußtsein“ wurde als Entität gesehen, die es herzustellen galt, nicht als eine, mit der man sich auseinanderzusetzen hat.

Der britische Literatur-Nobelpreisträger Harold Pinter anläßlich der Preisverleihung 2005: „Es ist nie passiert. Nichts ist jemals passiert. Sogar als es passierte, ist es nicht passiert. Es spielte keine Rolle. Es war uninteressant. Die Verbrechen der Vereinigten Staaten waren systematisch, konstant, bösartig und unbarmherzig, aber sehr wenige Leute haben sich wirklich darüber unterhalten. Man muß es Amerika übergeben. Es hat eine ziemlich klinische Manipulation der Macht betrieben und zwar weltweit, während sie sich als die Macht des universellen Guten maskierte. Es ist ein brillanter, sogar witziger, höchst erfolgreicher Hypnoseakt.

Sich auf die Seite der von den USA manipulierten, gekauften und höchst korrupten Selenskys dieser Welt zu stellen, bedeutet, sich auf die Seite der universalen Lüge zu stellen. Aber es ändert nichts. An der Wahrheit führt kein Weg vorbei. Und wenn sich Deutschland samt der EU nicht ganz schnell besinnen und sich um 180 Grad drehen, dann werden „wir“ sehr bald feststellen, was die Wahrheit zum Ukrainekrieg ist. Dann schlägt die Realität zu. Dann gibt es Hungernde, Erforene, Verarmte, Verzweifelte, Depressive und Ermordete in Massen. Vielleicht sogar rauchende Trümmer und Ruinen. Das kann sich dann niemand mehr schönreden. Oder schönreden lassen. Nicht von den Medien, nicht von den Amerikanern, nicht von Herrn Merz und auch nicht von den Grünen. Dann wird endlich klar sein, daß Realität ein Synonym für Wahrheit ist. Sind eigentlich alle verrückt geworden?

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Brisant
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft