Russisches Haus in Berlin (Bild: shutterstock.com/Mo Photography Berlin)

Ukrainischer Verein will „Russisches Haus in Berlin“ annektieren

Nachdem die deutsche Regierung bereit ist, alles den Belangen der Ukraine unterzuordnen, wundert es nun auch nicht, dass ein unbedeutender, ukrainischer Verein unwidersprochen die Forderung nach „Annextion“ des Russische Haus in der Friedrichstraße ausrufen kann. 

„Vitsche“, eine ukrainische Organisation in Berlin, hat dazu aufgerufen, am Samstag das „Russische Haus in Berlin“ zu annektieren. Danach soll entschieden werden -mutmaßlich wird auch das der Annexionsverein für die Deutschen erledigen – wie das russische Kulturhauses weiter genutzt wird.

Die „Protestaktion“ in Form eines „Referendums“ sei eine Reaktion auf die „völkerrechtswidrige Annexion von Teilen von vier Gebieten der Ukraine durch Russland“ und die dort abgehaltenen “ Scheinreferenden“.

Zudem passt es den Ukrainer nicht, dass nach dem Ende des Kalten Krieges und dem Zusammenbruch der Sowjetunion, Russland nicht nur den Sitz der sowjetischen Botschaft in der Straße Unter den Linden übernommen hat, sondern auch eine große Menge an Grundstücken und Immobilien in Berlin“. Auch das heutige Russische Haus in der Friedrichstraße 176–179 sei allein in russischer Hand. Die Ukraine hingegen, so das Gejammere, habe  hingegen kein Kulturinstitut in Berlin. „Die ukrainische Gemeinschaft in Berlin ist gezwungen, Büroräume anzumieten und Geld für die Durchführung bestimmter kultureller Projekte aufzubringen“, heißt es im mittlerweile gewohnten Forder- und Beschwerdeton weiter.

Man wollle nun, so der ukrainische Verein, „auch das Erbe der Sowjetunion für sich beanspruchen“. Am Samstag ab 12 Uhr findet die „Abstimmung“ statt, von 18 bis 18.30 Uhr werde ausgezählt und um 18.30 Uhr wolle man das Ergebnis verkünden.

In den Sozialen Medien hält sich der Jubel über die Annexion in Grenzen:

„Ich stimme derweil mal über Kiew ab. – * * * Schon erledigt. Ergebnis: Kiew war Rußland seit weit über tausend Jahren, ist Rußland und bleibt Rußland.“

„Die sollten jetzt mal die Kirche im Dorf lassen ! Das hier ist Deutschland und nicht Russland ! Aber bei diesem Vorhaben finden die ja bestimmt noch Unterstützung seitens der Regierung“

„Die vergessen doch wohl das sie immernoch Gast hier sind, muss denn jetzt auch noch die Provokation hier ausgetragen werden…“

„Ich annektiere die Russische Botschaft!“

„Gehts noch? Die Ukrainer haben nicht zu bestimmen, für was welche Gebäude in Deutschland herzuhalten haben. Abstimmung hin oder her. Das ist keine gültige Wahl.“

„Spinnen die? Sollen ihren Krieg in der Ukraine lassen. Furchtbar

(SB)

 

Themen

Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
AfD
Elon Musk (Bild: shutterstock.com/Rokas Tenys)
Brisant
Corona
Urteil (Bild: shutterstock.com/Von Studio Romantic)
Deutschland
Gender
EU
Islam
Deutschland
Klima
Brisant
Deutschland
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft