Hier sehen Sie einen typisch deutschen Kommunisten (Symbolfoto: Ollyy/Shutterstock)

Zwei gute Umfrage-Nachrichten: Linke sind draußen, die FDP wohl bald auch

Berlin – Was haben Kommunisten und Verräter gemeinsam? Richtig, sie werden wohl dem nächsten Bundestag nicht mehr angehören:

Die Union kann in den Umfragen ihren Abstand zur Kanzlerpartei SPD leicht ausbauen. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut INSA wöchentlich für die „Bild am Sonntag“ erhebt, kommen CDU und CSU auf 28 Prozent, das ist ein Prozentpunkt mehr als in der Vorwoche. Die SPD verharrt bei 21 Prozent.

Die Grünen können einen Punkt zulegen und kommen in dieser Woche auf 18 Prozent, die FDP verliert einen Punkt und kommt auf 7 Prozent. Die AfD bleibt bei 15 Prozent, die Linke verliert einen Punkt und rutscht mit 4 Prozent unter die 5-Prozent-Marke. Die sonstigen Parteien könnten 7 Prozent der Stimmen auf sich vereinen.

Für die „Bild am Sonntag“ hatte das Meinungsforschungsinstitut 1.255 Personen im Zeitraum vom 8. bis zum 11. November befragt (TOM).

Wird wohl Zeit, für Frau Wagenknecht, hier in die Bresche zu springen und eine Lücke zu füllen, denn die Linke ist Geschichte. Nur: Die Umfragen zeigen leider auch, dass mit Wahlen nichts zu verändern ist. Egal was man wählt, man hat immer die Grünen vor der Nase. (Mit Material von dts)

Themen

Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
AfD
Elon Musk (Bild: shutterstock.com/Rokas Tenys)
Brisant
Corona
Urteil (Bild: shutterstock.com/Von Studio Romantic)
Deutschland
Gender
EU
Islam
Deutschland
Klima
Brisant
Deutschland
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft