Müll im Gesicht (Bild: shutterstock.com/ Von marvelens)
Müll im Gesicht (Bild: shutterstock.com/ Von marvelens)

Masken im Innenräumen – für immer?

Berlin – Bekanntlich kommt der Winter jedes Jahr, mal weniger heftig, mal mehr heftig. Und geht irgendwann wieder. Einige Ärzte wollen dieses Naturphänomen dazu missbrauchen, um die Menschen – wohl für alle kälteren Jahreszeiten, die der Menschheit noch bevorstehen, hinter diese abscheulichen Gesichtslappen stecken:

FFP2-Masken in Innenräumen sind Hausärzten zufolge im Winter ein sinnvoller Schutz vor vielen Infektionen. „Eine vernünftig sitzende FFP2-Maske verringert die Wahrscheinlichkeit, sich mit einer Reihe von Atemwegserkrankungen zu infizieren“, sagte Markus Beier, Bundesvorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). „Aus medizinischer Sicht kann es daher gerade für vulnerable Gruppen Sinn ergeben, sich auch in diesem Winter in Innenräumen mit einer Maske zu schützen.“

Das Immunsystem werde dadurch nicht geschwächt: „Ein erwachsenes, voll entwickeltes Immunsystem verlernt nicht innerhalb kurzer Zeit mit bestimmten Erregern umzugehen“, so der Mediziner. Es gebe auch keine Mindestmenge an Infektionen, die jeder Mensch pro Jahr durchmachen müsse. Wenn man einen Winter lang eine Infektion verhindert, heißt das nicht automatisch, dass man in dem Jahr darauf zwei durchmachen muss.

„Unser Immunsystem ist ein komplexes System, dass sich nicht durch das Tragen einer Maske aus dem Tritt bringen lässt“, sagte Beier.

Stimmt das wirklich? Ausgerechnet Kinderärzte, die es naturgemäß besser wissen, sagen etwas ganz anderes. Im Focus wird Kinderärztepräsident Thomas Fischbach mit folgenden Worten zitiert:

„Der Schrei nach Masken ist der übliche Reflex der Politik. Dabei ist die Maskenpflicht der zurückliegenden zwei Jahre ja ein wichtiger Grund für die aktuelle Krise. Denn wegen der Masken sind weder die Immunsysteme der Kinder noch der Eltern trainiert worden.“

Ist es tatsächlich so, dass Hausärzte davon profitieren, wenn den Bürgern das Immunsystem abtrainiert wird? Gibt es dann etwa mehr Patienten für die Abrechnung mit den Krankenkassen? (Mit Material von dts)

 

Themen

AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
International
Islam
Justiz
Klima
Brisant
Gesundheit
Migration
Satire
Aktuelles
Politik
Klima