NDR-Show "Der Bürgerdialog" (Screenshot)

NDR-„Das Bürgerparlament“ verarscht und lügt, was das Zeug hält

In der angeblich „ergebnisoffenen“ und von Meinungspluralismus nur so strotzenden öffentlich-rechtlichen NDR Debattensendung „Das Bürgerparlament“ wird verarscht und betrogen, was das Zeug hält. 

Ach, was für ein tolles Konzept! Im NDR-Format „Das Bürgerparlament“ diskutieren
„Bürgerinnen und Bürger“ – und alles was sich dazwischen noch bewegt – miteinander. Ohne „Expertinnen und Experten“ werden „Argumenten statt mit Polemik, scharf, aber respektvoll“ ausgetauscht. Die superklasse Idee des „Bürgerparlaments“ laut dem NDR: „Beteiligt an der Diskussion sind Menschen quer durch die gesellschaftlichen Schichten“.

Soweit – so gelogen.

Wie die Zwangsgebührenzahler-Verarsche funktioniert, das konnte am Donnerstag beim Super-Spannend-Thema „Gendern, Euer Ernst?“ beobachtet werden. Wie mittlerweile lang und breit bekannt, lehnt die überwältigende Mehrheit den links-woken Blödsinn der Gendersprache ab und spricht sich gegen die ideologisch Betriebene Verstümmelung der deutschen Sprache aus. Satte 86 Prozent halten den durchgeknallten links-grünen Affentanz der unter dem verlogenen Motto “ alle Geschlechter in der deutschen Sprache hör- und sichtbar zu machen“ läuft, für mehr als überflüssig.

Genau diesem Aspekt gab der, zum Bürgerparlament-Moderator aufgestiegenen tagesthemen-Vorleser Ingo Zamperoni brav Raum, bevor die „Bürgerin“ Doro Siemers, eine ganz, ganz normale, 33 Jahre alte Web-Entwicklerin aus Sierksfelde, die –  dem „Meinungspluralismus“ der Sendung geschuldet- in der ersten Reihe sitzend, die klassischen links-grünen Talkingpoints zur ideologischen Veränderung unserer Sprache vertritt. So mitten aus der Gesellschaft heraus. So als Nicht-Expertin. So als Nicht-Politikerin. So als Bürgerin.

doro
Screeshot

Eine kleine Recherche auf der Internetseite von Doro Siemers zeigt, was Doro Siemers all das nicht ist. Besser gesagt: „zeigte“. Denn aktuell ist die Seite offline.

Im Internet wie auch auf Facebook – selbst für das öffentlich-rechtliche „Bürgerparlament“-Team leicht recherchierbar – der Auftritt der SPD-Politikerin und Gleichstellungsbeauftragten ihrer Partei:

siemers

 

Nach wie vor gilt also: In der zweiten Reihen werden Sie nach Strich und Faden verarscht!

Das Format „Clownwelt“ stellt einmal mehr fest: „Ich habe euch erwischt, NDR!“

(SB)

 

Themen

AfD
Brisant
Aktuelles
Deutschland
Gender
International
Islam
Justiz
Deutschland
Brisant
Dunja Hayali (Bild: shutterstock.com/Von Markus Wissmann)
Medienkritik
Migration
Satire
Aktuelles
Politik
Klima