Die Jury: Sven von Storch, Silke Schröder, Matthias Matussek, Michael Stürzenberger, Chaim Noll (im Uzgs.)

Das Wahre Unwort des Jahres: Die Jury 2022

Wir haben 2017 das „Wahre Unwort des Jahres“ eingeführt, weil das „alte“ Unwort des Jahres leider – wie scheinbar alles in der „postfaktischen“ BRD – „linksgrün versifft“ wurde und Begriffe zu Unwörtern erklärt hat, die besonders treffend und prägend für die Ära Merkel und danach waren: 2014 „Lügenpresse“, 2015 „Gutmensch“, 2016 „Volksverräter“, 2017 „alternative Fakten“, 2018 „Anti-Abschiebe-Industrie“, 2019 „Klimahysterie“, 2020 “Rückführungspatenschaften“ und „Corona-Diktatur“ – Wenn Historiker eines Tages den Untergang der Bundesrepublik nachzeichnen, werden das die Kapitelüberschriften sein.

2021 ist ihnen scheinbar ein Fehler unterlaufen, denn mit „Pushback“ habe sie ein Gutmenschen-Unwort prämiert, das von findigen NGO-Anwälten erfunden wurde um „Grenzkontrollen“ zu kriminalisieren, und seitdem regelmäßig in der „Tagesschau“ verwendet wird.

Unser Protest wirkt scheinbar, denn 2021 wechselte das komplette Team des „Unworts des Jahres“ aus. Geleitet wird es nun von Prof. Dr. Constanze Spieß. Professorin für „Pragmalinguistik“ am Institut für Germanistische Sprachwissenschaft der Philipps-Universität Marburg sowie vier weiteren völlig unbekannten Linguisten mit ähnlich kryptischen Tätigkeitsfeldern. Die Journalistin Alexandra-Katharina Kütemeyer leitete zuvor die Politikredaktion der linksextremen Antifa-Postille „Frankfurter Rundschau“ und hat wohl eine ähnliche Funktion wie früher der DDR-Parteikader.

Außerdem musste sich die studierten Experten des „Unworts des Jahres“ dem schnöden Volk zuwenden und bieten nun ebenfalls die Möglichkeit an, Vorschläge digital einzureichen. Ob sie das von uns abgeguckt haben? Wir raten unseren Lesern jedenfalls dringend davon ab, dieses freundliche Angebot mit lustigen Vorschlägen zuzuspammen!

Denn zum Glück gibt es ja das „Wahre Unwort des Jahres“. Wir sammeln bis zum 31.12. Leservorschläge, aus denen unsere prominent besetzte Jury je 3 Lieblinge aussucht. Bis zum 9.1.2023 dürfen die Leser dann den Gewinner wählen.

 

Die Jury 2022:

Michael KleinMichael Klein studierte Politikwissenschaft, VWL und Wissenschaftstheorie, Abschluss: Magister, berufliche Stationen: Universität Mannheim, TU Dresden, freiberuflicher Journalist, seit 2002 selbständiger wissenschaftlicher Berater, seit 2006 permanent resident in UK. Betreiber des größten deutschsprachigen Wissenschaftsblogs Sciencefiles. Versteht als einer der wenigen Deutschen die Politik in UK.

Matthias MatussekMatussekMatthias: Preisgekrönter Journalist, schrieb u.a. für Spiegel, Stern und WELT, bevor er sich den freien Medien anschloss; schreibt jetzt für Tichys Einblick u.a. Hat die seltene Ehre, seinen Chefs mit den Worten „Sie durchgeknalltes Arschloch“ gekündigt zu haben. Und ganz ehrlich: Sind wir nicht alle ein bisschen neidisch?

ChaimPerez
Israel, Masada

Chaim Noll: Geboren 1954 in Berlin. 1961 durch Mauerbau der DDR zugeschlagen. 1972-80 Studium in Jena und Berlin, erst Mathematik, dann Kunst und Kunstgeschichte. 1984 mit Frau und Kindern in den Westen. Buchautor, Journalist und Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FU Berlin. 1991 nach Rom, von dort 1995 nach Israel. Seit 1998 israelischer Staatsbürger. Von 1998-2018 Dozent und Writer in Residenceam Center for German Studies der Ben Gurion Universität, Beer Sheva. Autor zahlreicher Bücher. Zuletzt: „Der Rufer aus der Wüste: Wie 16 Merkel-Jahre Deutschland ramponiert haben. Eine Ansage aus dem Exil in Israel.“ Autor bei Die Achse des Guten. Bei der Friedrich-Ebert-Stiftung und Konrad-Adenauer-Stiftung ausgeladen, da als Hofjude zu unbequem.

Silke SchroederSilke Schröder hat Psychologie und Human Resource Management in London, U.K. studiert und als Personalmanagerin gearbeitet. 2011 gründete sie das Immobilienberatungsunternehmen PRIMOBILIA. Daneben ist sie als Coach im Bereich der Positiven Psychologie spezialisiert und berät ihre Klienten zu Führungs- und Lebensthemen. Seit 2015 engagiert sie sich gesellschaftspolitisch und ist einem breiteren Publikum durch ihre Beiträge beim Deutschland Kurier als Kolumnistin bekannt geworden. Darüber hinaus schreibt sie für Medien wie die Epoch Times und die Jüdische Rundschau. Silke Schröder ist Gastgeberin der Talkshow ‚Politicum‘ bei TV Berlin und veranstaltet das private Salonformat ‚Der konservative Aperitif‘ in Berlin.

SvSSven von Storch: 1970 in Chile geboren. Gründete 1996 die Göttinger Studenten für den Rechtsstaat und 2000 die Allianz für den Rechtsstaat, um gegen die Anerkennung von DDR-Unrecht durch die Regierung Kohl zu mobilisieren. Leitet u.a. die Zivile Allianz, das Institut für Strategische Studien Berlin und die Nachrichtenseite Die Freie Welt. Langjähriger Verbündeter von Trump-Berater Stephen K. Bannon, den er in europäischen und lateinamerikanischen Fragen berät. Zieht gern im Hintergrund die Fäden, während andere Familienmitglieder das Rampenlicht ertragen müssen.

StuerzenbergerMichael 150x150 1Michael Stürzenberger: Journalist, u.a. 25 Jahre lang beim Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim Islamterror-Anschlag von Mumbai 2008 umkam; ehemaliger Pressesprecher der CSU München und Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“, die sich Ende 2016 auflöste, da die AfD seiner Meinung nach alle Politikfelder abdeckt. Schreibt u.a. für PI News. Wegen Islamkritik vom Verfassungsschutz beobachtet und mehrmals wegen aufgetrumpfter Vorwürfe vor Gericht gezerrt. Der aktuell prominenteste politisch Verfolgte Deutschlands. Nimmt gerade unfreiwillig Boxunterricht.

Schreiben Sie Ihren Vorschlag für das „Wahre Unwort des Jahres 2022“ bis zum 31.12. um Mitternacht in die Kommentare. Die Jury wird eine Vorauswahl aller Vorschläge treffen.  Bis zum 9.1. dürfen unsere Leser dann über die Finalisten abstimmen.

Themen

Junge Wähler wählen AfD (Bild: shutterstock.com/ Von Bihlmayer Fotografie)
AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
International
Islam
Justiz
Klima
Brisant
Gesundheit
Brand (Symbolbild: shutterstock.com/Von Gorb Andrii)
Migration
Satire
Aktuelles
Politik
EU