Supi, Kindergeld wurde wieder überwiesen! (Foto: Ground Picture/Shutterstock)

Mit Kindern reich werden!

726c5772da4a48539ed9c2b322772fb1

Stellen Sie sich mal vor, Sie gehörten zu der Lieblings-Menschengruppe, die von der linksgrünen Regierung so verhätschelt wird, das kein Mitglied dieser immer größer werdenden Gruppe überhaupt noch einen Finger krumm machen muss, um einigermaßen luxuriös zu überleben. Stellen Sie sich mal vor, Sie hätten 4-5 Ehefrauen und mit jeder 6-7 Kinder – was in Deutschland ja mittlerweile keine Seltenheit mehr ist.

Dann würden Sie sich doch richtig über folgende Botschaft freuen, oder?

Bundesfamilienministerin Lisa Paus (Grüne) geht davon aus, dass der Garantiebetrag in der Kindergrundsicherung in etwa so hoch wie das Kindergeld ausfallen wird. “Wir wollen mit dem Garantie- und Zusatzbeitrag die Systematik ändern, sodass jedes Kind unabhängig vom Einkommen der Eltern abgesichert ist”, sagte die Grünen-Politikerin dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland” (Montagausgaben). “Der Garantiebetrag wird sich sicher um den Kindergeldbetrag bewegen”, fügte sie mit Blick auf das zum Januar auf 250 Euro steigende Kindergeld hinzu.

Paus betonte aber, dass die genaue Höhe der gesamten Kindergrundsicherung erst später festgelegt wird: “In Zeiten von Inflation und Energiekrise lassen sich aber keine Prognosen abgeben, wie hoch die Kindergrundsicherung 2025 zur Einführung sein muss. Im Koalitionsvertrag ist verankert, dass wir die Berechnung des soziokulturellen Existenzminimums erst einmal abwarten.” Die Familienministerin will eine unkomplizierte Auszahlung ermöglichen: “Alle sollen die Leistungen, die ihnen in der Kindergrundsicherung zustehen, von einer Stelle erhalten. Die Auszahlung soll dann unbürokratisch, digital und nahezu automatisch erfolgen”, sagte sie. “Wir wollen, dass auch wirklich alle Kinder die Leistungen erhalten, die ihnen zustehen.” Viele erhielten diese gar nicht, weil ihre Eltern die Leistungen entweder nicht kennen würden oder das Antragswesen so kompliziert sei, dass sie gar nicht erst einen Antrag stellten.

“Das wird mit der Kindergrundsicherung anders”, kündigte sie an. “Die Kindergrundsicherung soll Kinderarmut verringern und Chancengleichheit verbessern.”

Erhalten die Kinder das Geld dann direkt aufs Konto, oder geht das eher auf das Konto der Eltern? Wie lange soll das eigentlich noch gut gehen? Wer soll das noch bezahlen? Die immer kleiner werdende Gruppe der arbeitenden Menschen in diesem Land?

Irgendwann explodiert das alles, aber dann sind die Schuldigen schon längst außer Reichweite. (Mit Material von dts)